Eigentlich Version 7.5 – Contis neue „SportContact“-Generation

Sie sind zwei der „Väter“ hinter Contis neuem „SportContact 7“: Marcel Neumann (links) und Philipp Mendelski, Project Engineer BF-UHP respektive Product Manager UUHP Tires bei dem Reifenhersteller (Bilder: NRZ/Christian Marx)

Mit dem „SportContact 7“ hat Continental einen neuen Reifen für sportliche Fahrzeuge eingeführt, der zuvor schon durchs Internet gegeistert war. Gleichwohl sagt Philipp Mendelski, Product Manager UUHP Tires bei dem Hersteller und einer der „Väter“ hinter dem neuen Profil, dass er eigentlich die Versionsnummer 7.5 tragen müsste. „Denn der Sprung von unserem ‚SportContact 5 P‘ zum ‚SportContact 6‘ ist bei Weitem nicht so groß gewesen wie jetzt vom ‚SportContact 6‘ zum ‚SportContact 7‘„, erklärt er. Mit rund fünf Jahren beziffert Marcel Neumann, Project Engineer BF-UHP bei Conti und ebenfalls einer der maßgeblichen Köpfe hinter dem neuen Produkt, wie Entwicklungszeit des Reifens. Dabei habe man das Modell quasi „immer schärfer gemacht“, wie Mendelski in Anspielung vor allem auf die „BlackChili“ genannte Laufflächenmischung der dritten Generation ergänzt. Nach Ansicht von Enno Straten, dem im Konzern die Leitung des Bereiches Strategy, Analytics and Marketing mit Blick auf das Reifenersatzgeschäft in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) obliegt, ist so jedenfalls nichts weniger als der bisher beste Conti-Sommereifen entstanden, der ein weites Anforderungsspektrum abdeckt. Und das sogar inklusive der populärer werdenden Elektroautos, ohne dass dafür ein spezieller Reifen nötig wäre. Zumal bei der Entwicklung des „SportContact 7“ ein ganz neuer Weg beschritten wurde. Von vornherein seien für einzelne Cluster bestimmter Zielfahrzeuge jeweils im Hinblick auf deren spezifische Anforderungen angepasste Varianten des Reifens vorgesehen worden, erklärt Prof. Dr. Burkhard Wies, Leiter Forschung und Entwicklung Pkw-Reifen Ersatzgeschäft weltweit bei dem Reifenhersteller. christian.marx@reifenpresse.de

Entwickelt wurde der „SportContact 7“ Conti zufolge für Pkw mit sportlichen Attributen bis hin zu Supersportwagen (Bild: NRZ/Christian Marx)

Entwickelt wurde der „SportContact 7“ Conti zufolge für Pkw mit sportlichen Attributen bis hin zu Supersportwagen (Bild: NRZ/Christian Marx)

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
14 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] auf Pneus von Continental. Werksseitig für den C43 freigegeben wurde der Hochleistungsreifen SportContact 7 in 18 Zoll mit einer Geschwindigkeitszulassung von bis zu 300 km/h, XL-Kennung für erhöhte […]

  2. […] und Coupé. Dabei setzt das Unternehmen bei der Bereifung unter anderem auf den Hochleistungsreifen SportContact 7 von Continental mit einer exklusiven Freigabe von 340 km/h V/max. Der Reifen sei speziell für den […]

  3. […] überschaubar war, hat das britischen Magazin Auto Express die drei Kandidaten Continental „SportContact 7“, Michelin „Pilot Sport 4S“ und Pirelli „P Zero PZ4“ bei ihrem jüngsten Reifentest trotzdem […]

  4. […] im vergangenen Sommer von Continental neu vorgestellte „SportContact 7“ ist mit gleich zwei Designauszeichnungen gewürdigt worden: dem Red Dot Award sowie dem iF Design […]

  5. […] durchaus unterschiedlich aus in der Branche. Continental etwa hat dies bei der Vorstellung seines „SportContact 7“ verneint. Ungeachtet dessen, dass man selbst schon vor mehr als zehn Jahren mit dem „eContact“ […]

  6. […] Bei seiner veredelten Version des BMW hat sich das Unternehmen in Sachen Bereifung für den „SportContact 7“ von Continental entschieden. Der 610 PS (449 kW) starke und rund 300 km/h schnelle Wagen rollt […]

  7. […] im vergangenen Jahr, hat beim Sportauto-Sommerreifentest der Motorpresse Stuttgart jüngst Contis „SportContact 7“ als erstes Profil überhaupt die neu eingeführte Bestbewertung „überragend“ einfahren […]

  8. […] Tester hat Jonathan Benson von der britischen Reifenplattform Tyre Reviews Continentals „SportContact 7“ im Vergleich zu neun anderen Sommerprofilen aus dem sogenannten UUHP- bzw. […]

  9. […] Roadshow informiert Continental seit der ersten Februar-Woche den Handel über seinen neuen „SportContact 7“. Mit technischen Produktinformationen und Verkaufsargumenten im Gepäck sind drei Trainerteams dazu […]

  10. […] gehen innerhalb der Branche auseinander. So hat einerseits Continental bei der Vorstellung seines „SportContact 7“ davon gesprochen, seinen neuesten Pkw-Sommerreifen eher auf einzelne Cluster bestimmter […]

  11. […] Der Tuningmarkt boomt. Seit 2011 würden die weltweiten Branchenumsätze deutscher Unternehmen mit sportlichem Autozubehör und Tuningteilen/-Fahrzeugen bei rund 4,6 Milliarden Euro. Rund 1,8 Milliarden davon seien herstellerunabhängigen Unternehmen zuzurechnen. Der Rest der Umsätze entfalle auf die Fahrzeughersteller. Im weltweiten Vergleich sei Deutschland neben Amerika der umsatzstärkste Tuningmarkt, heißt es bei Continental. Daher ist es keine Wunder, dass das Unternehmen nach zwei Jahren Pause wieder auf der Essen Motor Show mit eigenem Stand vertreten ist. Im Mittelpunkt steht hier – neben den veredelten Fahrzeugen von AC Schnitzer, Brabus, Klasen Motors, Startech und Techart – der neue Hochleistungsreifen SportContact 7. […]

  12. […] setzt in der Erstausrüstung des Levante und des Quattroporte auf den SportContact 7-Reifen von […]

  13. […] Auf der Essen Motor Show ist in diesem Jahr auch wieder das Tuningteam von Continental zu finden. Am Stand C26 in Halle 7 wird das Unternehmen gemeinsam mit AC Schnitzer, Brabus, Klasen Motors, Startech und Techart ausstellen. Im Mittelpunkt steht dabei der Ultra-High-Performance-Reifen SportContact 7. […]

  14. […] PS) starke Fahrzeug bereift mit dem von Continental vor Kurzem erst als Neuheit vorgestellten „SportContact 7“: An der Vorderachse war er dazu die Dimension 245/30 R20 montiert, an der Hinterachse in der […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.