Die aktuelle Ausgabe *)



*) Um unser E-Paper lesen zu können, müssen Sie Abonnent der NEUE REIFENZEITUNG und eingeloggt sein. Sie können hier abonnieren.



Die Schwerpunktthemen der aktuellen Ausgabe

Bridgestone kauft TomTom Telematics – S. 20
Bridgestone hat mit TomTom eine Vereinbarung zum Erwerb der Telematiksparte letzteren Unternehmens für 910 Millionen Euro getroffen. Die Transaktion soll den Reifenhersteller mit dem als führend bezeichneten Anbieter digitaler Flottenlösungen in Europa zusammenbringen und dadurch eine „wegweisende Datenplattform für vernetzte Fahrzeuge“ schaffen.

Großhandel – S. 28
Der Reifengroßhandel ist im Wandel. In unserem aktuellen Schwerpunktthema befassen wir uns unter anderem mit einem in der Branche durchaus kontrovers diskutierten Thema: dem Spiegeln von Lagerbeständen. Was für viele Groß- und Einzelhändler eigentlich eine gute Sache sein könnte, hat in den vergangenen Jahren Marktmechanismen in Gang gesetzt, die kaum noch zu kontrollieren sind und daher von immer mehr Marktteilnehmern als überaus kritisch gesehen werden.

Motorradbranche weiter am Gas – S. 52
Nicht nur die Macher solcher Messen wie der EICMA in Italien oder der Intermot in Köln können ein positives Fazit mit Blick auf die jeweiligen Veranstaltungen im vergangenen Herbst ziehen. Nicht zuletzt legten 2018 die Zulassungszahlen neuer Maschinen hierzulande kräftig zu, sodass eines klar sein dürfte: Motorradfahren liegt weiter im Trend. Wenn das keine guten Nachrichten auch für das Motorradreifengeschäft sind, was dann?

Reifen mit noch viel Potenzial – S. 70
Laut Prof. Dr. Gert Heinrich vom Institut für Polymerforschung an der TU Dresden sind Reifen „das verkannteste Hochleistungsprodukt unserer Gesellschaft“. Schließlich forschen nach seinen Worten aktuell etwa 5.000 bis 7.000 Personen weltweit daran, Reifen zukunftsfähig zu machen. Gearbeitet wird an „intelligenten“ Reifengummis, die nach einer Panne unter anderem „von selbst wieder zusammenwachsen“ können sollen.

Verwendung von Altreifen in Asphalt – S. 76
Reifen gehören eigentlich zwar auf die Straße, können sich aber auch in deren Fahrbahnbelag wiederfinden: nicht im Ganzen, sondern in Form der Asphalt- bzw. Bitumenmischung zugesetzten und aus Altreifen gewonnenen Gummimehls. Mit dieser Art des Recyclings werden dank der Verwendung des wiedergewonnenen Werkstoffes zugleich Kosteneinsparungen sowie Qualitätsverbesserungen und nicht zuletzt eine längere Haltbarkeit des Fahrbahnbelages verbunden.

RDKS auch für Lkws? – S. 80
Seit über vier Jahren sind Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für neu zugelassene Pkw Pflicht. Zurzeit wird im Europäischen Parlament darüber diskutiert, ob diese Verpflichtung nun auch für Transporter, Lkw, Busse und Anhänger kommen soll. Auf das Ergebnis sind viele Marktteilnehmer gespannt. Vorbereitet sind sie auf den Fall der Fälle allemal.

Motorsport – S. 88
Reifen und Reifentechnologien erfahren im Motorsport oftmals den ultimativen Test, sodass Hersteller durch ihre Engagements auf den Rennstrecken dieser Welt viel für die Entwicklung ihrer Straßenreifen lernen können. Aber Motorsport bietet auch eine überaus attraktive Marketingplattform, über die in der Regel besonders interessierte Endverbraucher zielgerichtet erreicht werden können. Motorsport ist also für die Unternehmen der Reifenbranche ein attraktives Betätigungsfeld.


Unser E-Paper-Archiv