Die aktuelle Ausgabe *)


*) Um unser E-Paper lesen zu können, müssen Sie Leser der NEUE REIFENZEITUNG und eingeloggt sein. Sie sind noch kein Leser? Kein Problem. Das können Sie hier ändern.


Die Schwerpunktthemen der aktuellen Ausgabe

Preisstellung Pkw-Reifenmarken – S. 12

Mit Blick auf Pkw-Reifentests gelten zwei Dinge eigentlich als mehr oder weniger gesetzt. Wenn es erstens darum geht, welche Marken ganz vorne mit dabei sind, dann fehlt dabei der Name Continental nur äußerst selten. Ist zweitens ein Michelin-Reifen im jeweiligen Testfeld mit dabei, dann ist er in der Regel derjenige, für dessen Anschaffung Verbraucher am tiefsten in die Tasche greifen müssen. Das war auch 2019 nicht anders, wie eine entsprechende Auswertung der NEUE REIFENZEITUNG belegt.

Fintyre: Ein Lehr-, Lern- und Leerstück – S. 18

Da war ein fixes Management am Werk. Schon nach gut zwei Jahren übernimmt der Insolvenzverwalter die Führung und versucht in den deutschen Fintyre-Unternehmen zu retten, was kaum noch zu retten ist. Der Traum von der Schaffung des führenden des führenden Reifenhandelsunternehmens in Europa ist beendet. Wie konnte es dazu kommen?

Neuigkeiten aus der Räderwelt – S. 26

Bei Ronal in Forst tut sich mal wieder etwas. Seit Kurzem ist das neue Innovationszentrum fertiggestellt, im Mai wird es offiziell eröffnet. Auf 4.000 Quadratmetern soll hier entwickelt werden, was erst in ein paar Jahren auf den Markt kommt. Auch beim Räderhersteller CMS hat sich einiges getan, die NEUE REIFENZEITUNG hat verschiedene Räderhersteller besucht und berichtet über Neuigkeiten in der Branche.

Kurz setzt auf alternative Altreifenverwertungswege – S. 46

Scheinbar immer öfter werden Altreifen illegal in der Natur entsorgt. Dabei scheint dies nur Ausdruck einer noch viel weiter reichenden Problematik zu sein, nämlich der, dass manche deutsche Entsorger derzeit einen Altreifenberg in ihren Lagerstätten auftürmen und nicht wissen, wohin mit all den alten Gummis. Die sich hier entfaltende Marktmechanik wirkt sich außerdem zum Teil maßlos auf die Entsorgungskosten aus, wie die NEUE REIFENZEITUNG bei einem Besuch bei Kurz Karkassenhandel in Landau in der Pfalz erfuhr, einem der führenden Entsorger Deutschlands.

Lkw-Reifen: Küke setzt auf weltweites Netzwerk – S. 70

André Küke studierte nach dem Abitur Betriebswirtschaft in Göttingen. Nach dem Studium las er in einer Zeitung dann eine Stellenanzeige, die ihm auf dem Leib geschnitten war. „Goodyear suchte einen Managementtrainee, der Betriebswirt war, Englisch und Französisch sprach und auch noch Kenntnisse im Reifenfachhandel hatte“, erinnert sich der Geschäftsmann. „Hätte irgendwie auch stehen können: Wir suchen André Küke“, sagt der heutige Inhaber und Geschäftsführer der Reifen Küke Vertriebsgesellschaft mbH und der Andia International GmbH.

Reifenproduktion/-entwicklung – S. 82

Die Reifenindustrie investiert viele Millionen Euro in die Entwicklung ihrer Produkte. Denn die an die Profile gestellten Anforderungen hinsichtlich solcher Dinge wie Sicherheit, Kraftstoffeffizienz, Laufleistung und zunehmend auch Umweltverträglichkeit steigen angesichts eines sich eher noch erhöhenden Wettbewerbsdruckes immer schneller an. Das erfordert unter anderem innovative Materialien für den Reifenbau genauso wie ausgefeiltere Evaluierungsmethoden.


 Unser E-Paper-Archiv