Michelin-bereifte Teams triumphieren beim 24-Stunden-Rennen

Optimale Ausgangsbedingungen für die von Michelin beim 24-Stunden-Rennen am vergangenen Wochenende bereiften Teams. So konnte man die beiden Qualifyings und das Einzelzeitfahren der besten 30 Piloten zusammenfassen. Vorausgegangen waren dabei Runden, die nur mit dem „Ritt auf Messers Schneide“ eine zutreffende oder passende Beschreibung des Geschehens auf der Strecke finden. Aber nicht nur: Zur eigentlichen Leistung der Piloten gehören im Hintergrund viele weitere Faktoren, die mit der umfassenden Erfahrung aller Beteiligten beginnen und über das Know-how, die richtige Strategie, das Glück des Tüchtigen bis zur Konzentration des Piloten beim Einzelzeitfahren der besten 30 reichen, bilanziert die Reifenhersteller ein Rennen, bei dem er auch vor anderen Reifenherstellern triumphieren konnte.

Plus-Versionen zweier Goodyear-Winterreifen kommen sukzessive in den Markt

Goodyear hat zwei seiner Pkw-Winterprofile überarbeitet. Die beiden neuen Versionen des bisherigen „UltraGrip Performance“ und „UltraGrip 9“ sind an einem Plus als Namenszusatz zu erkennen so wie unter anderem auch Michelin es beispielsweise bei seine Sommerreifen „Energy Saver“ bzw. „Energy Saver +“ oder seinen Allwetterreifen „CrossClimate“ bzw. „CrossClimate+” gehandhabt hat. Der „UltraGrip Performance+” kann demnach mit besseren Leistungen sowohl im Nassen und Trockenen als auch bei Schnee aufwarten, während beim „UltraGrip 9+” insbesondere eine höhere Laufleistung im Fokus der Weiterentwicklung gegenüber dem Vorgänger stand. Knapp 70 Prozent der „UltraGrip-9+”-Dimensionen werden laut dem Hersteller schon im Juni im Markt eingeführt, während die restlichen 30 Prozent sukzessive bis zum September folgen sollen. Prinzipiell mehr oder weniger das Gleiche gilt analog für den „UltraGrip Performance+”: Dessen erste Größen werden ebenso noch für Juni versprochen, wobei man bis August dann schon etwa die Hälfte des Dimensionsspektrums abdecken und den Rest dann bis spätestens Juni 2020 folgen lassen will. cm

Airbus A321XLR mit Goodyears „Flight Radial” als Erstausrüstung

,
Die Goodyear Tire & Rubber Company wird Reifen für den neuen Airbus-Langstreckenflieger A321XLR liefern, dessen Reichweite mit bis zu 8.700 Kilometern 15 Prozent über derjenigen der Vorgängergeneration A321LR liegen soll. Demnach wird…

Ein Drittel der europäischen Neuwagen sind mit Continental bereift  

Continental ist einer der größten Lieferanten für Reifen an die Fahrzeughersteller. Rund ein Drittel der Neuwagen in Europa werden laut Angaben des Reifenherstellers von den Hannoveranern bereift. Mehr noch: Von den meistverkauften europäischen Pkw wie beispielsweise VW Golf, Renault Clio oder Ford Fiesta hätten die Hersteller neun von zehn Modelle für die Bereifung mit Continental-Pneus freigegeben.

Schon eine Million Profil-Selfies mit Nokians „SnapSkan”

, , ,
Vor rund zweieinhalb Jahren hat Nokian Tyres mit „SnapSkan“ eine automatisierte Profiltiefenmessung bei Reifen eingeführt und seither entsprechende Anlagen nicht nur in seiner Heimat Finnland, sondern auch anderen Ländern Skandinaviens…

Auszeichnung: Temot würdigt TMDs Aftermarket Support

,
Der Bremsbelaghersteller TMD Friction ist von Temot International mit einem Award für besonderen Aftermarket Support ausgezeichnet worden. Mit dem Preis sieht der Anbieter, zu dessen Portfolio unter anderem die Marken Textar, Pagid, Don oder…

pkwteile.de reifen-goeggel
AutoteileProfi Shop
DE, FR und DK
Über 500.000 Teile
sofort ab Lager!
Marktplatz Tyre 100
DE, AT, FR und IT
Bestellbestand:
über 700 Mio €

Maxxis erweitert 4x4-Reifensortiment – CST-Reifen kommen

,
Maxxis International bietet ein umfangreiches Angebot an 4x4-Reifen, das auf die Anforderungen sportlicher Offroadfahrzeuge abgestimmt ist. Das Gesamtsortiment wird ab Anfang 2020 acht Profile der Marke Maxxis sowie vier Profile der Zweitmarke CST in insgesamt 160 Reifengrößen umfassen. Alle Reifen verfügen über eine E4-Zulassung.