Ganzjahresreifen liegen im Consumer-Segment weiter im Trend

Budget- und Ganzjahresreifen im Consumer-Segment weiter im Trend

, , ,
Zweimal im Jahr veröffentlicht die RSU GmbH basierend auf den Verkäufen über ihre Großhandelsplattform TyreSystem einen saisonalen Trendreport, wie sich der Reifenabsatz im Consumer-Segment zuletzt entwickelt hat. Jetzt ist es wieder so weit vor dem Hintergrund der nicht allzu lange nach der sommerlichen Urlaubszeit wieder vor der Tür stehenden Winterumrüstung. Wie gewohnt wird in dem entsprechenden Bericht unter anderem analysiert, für welche Fahrzeugarten (Pkw, Transporter, Offroad) die über TyreSystem georderten Reifen gedacht sind. Auch die gefragtesten Felgendurchmesser/Zoll-Größen und Reifendimensionen werden darin aufgeschlüsselt. Des Weiteren wird aufgezeigt, wie sich die Nachfrage auf der Plattform in Sachen der in der Branche verbreiteten Kategorisierung in Premium-, Qualitäts- und Budgetprofile entwickelt hat oder die nach Ganzjahresreifen im Vergleich zu den saisonalen Spezialisten bzw. reinrassigen Sommer- und Winterreifen. Selbstredend kann man die Absätze über besagte B2B-Plattform nicht mit denen im gesamten deutschen Ersatzmarkt gleichsetzen. Trotzdem deckt sich die aus den RSU-Daten ergebende Ganzjahresreifenquote für das vergangene Jahr ganz gut mit den vom Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk (BRV) herausgegebenen offiziellen Zahlen zum Reifenersatzgeschäft 2023 hierzulande. Darüber hinaus spiegelt sich in ihnen genauso die dieses Jahr weiter anhaltende Nachfragesteigerung nach Reifen dieser Gattung wider, die mitunter auch als „Alleskönner“ bezeichnet werden.
Das auf Dunlop vertrauende Team BMW Motorrad World Endurance ist beim Acht-Stunden-Rennen in Suzuka zwar Fünfter geworden, liegt vor dem Bol d’Or – dem letzten EWC-Saisonlauf Mitte September auf dem südfranzösischen Circuit Paul Ricard – als weiterhin Gesamtdritter aber zu weit zurück, als dass man sich noch Hoffnungen auf den Titel machen könnte (Bild: Dunlop)

Weiterer EWC-Titel ist Bridgestone nicht mehr zu nehmen

,
Nach dem vorletzten Lauf zur Motorradlangstreckenweltmeisterschaft EWC (Endurance World Championship) am zurückliegenden Wochenende steht vorzeitig fest, dass genauso wie zuletzt im vergangenen Jahr auch in dieser Saison wieder ein auf Bridgestone-Reifen…
Im Vergleich zu dem hier zu sehenden Maschinenmodell „Arctos BM 36“ soll sich die Variante „Arctos OM 36“ dank doppelter Leistung ihrer Motoren mit besonders starkem Drehmoment laut der BRT Hartner GmbH auch für schwerere Anwendungen wie unter anderem Altreifen eignen (Bild: BRT Hartner)

BRT-Zerkleinerer auch für „schwierige Inputchargen wie Altreifen“ geeignet

,
BRT Hartner GmbH gehört zur international tätigen Eggersmann-Gruppe – aktiv in den Bereichen Bauen, Kompostieren und Recyceln – und ist auf stationäre Öffnungs-, Dosier-, Misch-, Zerkleinerungs- und Sortiersysteme im Recycling spezialisiert. Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen unlängst bei der Weltleitmesse für Umwelttechnologie IFAT in München zwei Mehrzweckvorzerkleinerer für umfangreiche Chargen von Biomasse, Siedlungsabfällen, Produktionsabfällen, Verpackungsresten und auch Altreifen als Neuheit präsentiert. Beide Maschinen aus der neuen „Arctos“-Linie sollen den modernsten Standards sowie Marktanforderungen entsprechen, wobei das Modell „BM 36“ über die Vorbereitung jeglicher Form von Biomasse für die Vergärung/Kompostierung hinaus außerdem noch für die Aufbereitung von Leichtverpackungen/Plastik ausgelegt sei und sich die Variante „OM 36“ dank doppelter Leistung ihrer Motoren mit besonders starkem Drehmoment dagegen für schwerere Anwendungen wie gemischte Siedlungsabfälle sowie eben Altreifen eigne.

BBS Autotechnik holt Räderspezialistin Simone Maier-Paselk an Bord

,
Schon seit ein paar Wochen wird es gemunkelt, jetzt ist es offiziell: Simone Maier-Paselk ist in Diensten von der BBS Autotechnik GmbH. Laut ihrem LinkedIn-Profil als Head of Sales & Marketing/Strategy and Business Development IAM. Die Räderspezialistin…
Freuen sich über die für zunächst zwei Spielzeiten bzw. bis Mitte 2026 vereinbarte Zusammenarbeit: Markus Breglec (links), Vorstand für Marketing und Innovation bei Bayer 04 Leverkusen, und Peter Becker, Senior Vice President R&D and Technology bei Ceat Ltd. (Bild: Ceat)

Bäumchen wechsel dich beim Fußballsponsoring der Reifenindustrie

,
Während einerseits Kumho Tire als neuer „strategischer Partner“ gerade erst den ebenfalls in Südkorea beheimateten Reifenhersteller Nexen Tire als bisherigen Sponsor des Fußballbundesligisten Eintracht Frankfurt abgelöst hat, kündigt andererseits Ceat nun eine langfristige Partnerschaft mit Bayer 04 Leverkusen an, wo sich zuletzt seit 2019 Kumho engagiert hatte. Der in Indien ansässigen Reifenproduzent Ceat hat dazu eine über zwei Spielzeiten bzw. vorerst bis zum 30. Juni 2026 laufende Kooperation mit dem deutschen Meister der Saison 2023/2024 geschlossen. „Fußball hat eine enorme, weltweite Fangemeinde und ist eine der beliebtesten Sportarten der Welt. Wir sind daher begeistert, diese langfristige Partnerschaft mit Bayer 04 Leverkusen einzugehen, und sind überzeugt, dass die Kooperation das Potenzial hat, unsere Markenbekanntheit zu steigern. Die Zusammenarbeit ist darüber hinaus für uns eine fantastische Gelegenheit, auch den Fans und Endverbrauchern unsere innovativen Produkte für den deutschen Markt zu präsentieren“, erklärt Peter Becker, Senior Vice President R&D and Technology bei Ceat Limited. Für das Unternehmen markiere das Ganze demnach den Beginn einer neuen globalen Kampagne und einen Meilenstein hinsichtlich seiner Sportmarketingaktivitäten.

Anzeige

ATREZZO ERANGE – Electric Excitement für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Im Rahmen einer groß angelegten Präsentation auf der diesjährigen internationalen Leitmesse der Reifenindustrie THE TIRE COLOGNE Anfang Juni in Köln, an der selbst Honorary Chairman Yuan Zhongxue sowie Chairwoman Liu Yanhua teilnahmen, stand…

Nokian Tyres mit Halbjahreszahlen zufrieden – Größere Verfügbarkeit

Nokian Tyres blickt auf ein Halbjahr mit gegensätzlichen Entwicklungen zurück. Wie der finnische Reifenhersteller berichtet, entwickelte sich vor allem das Pkw-Reifengeschäft überaus positiv, wofür eine größere Verfügbarkeit von Reifen…

Anzeige

Effiziente Prozesse – zukunftsfähiges Flottenmanagement

Kundenzentrierung in der Flottenmanagementbranche – das bedeutet nicht mehr nur, praktischen One-Stop-Service anzubieten. Vielmehr steigen die Anforderungen an effiziente Abwicklungsprozesse: Administrative Aufwände reduzieren und damit Kosten…

Inter-Sprint setzt mit Exklusivmarken Double Coin und Groundspeed auf Wachstum

,
Im Laufe der Jahre hat sich der Reifengroßhändler Inter-Sprint auch als zuverlässiger Partner in der Logistikbranche etabliert und sieht darin das Ergebnis „seiner starken Kundenorientierung und seines fundierten Logistikwissens. Unsere Expertise und Spezialisierung, sowohl auf Produktebene als auch innerhalb des Logistikmarktes, bilden den Kern unserer Dienstleistungen“, heißt es dazu aus dem niederländischen Moerdijk, wo Inter-Sprint seinen Hauptsitz hat. Durch die Zusammenarbeit und den Wissensaustausch innerhalb der Unternehmensgruppe biete Inter-Sprint seinen Kunden „stets eine komplette und maßgeschneiderte Lösung“, ist man dort überzeugt.

Runderneuerung: Neue Studie sagt sechsprozentiges Umsatzwachstum weltweit voraus

,
Auch wenn der Runderneuerungsmarkt hierzulande oftmals vor dem Hintergrund zunehmender Importe von Neureifen aus Asien oder einer zunehmenden Konsolidierung der Marktteilnehmer wahrgenommen wird – dem Markt steht dennoch ein durchaus stabiles Wachstum bevor. Zu diesem Schluss kommt jetzt jedenfalls eine aktuelle Studie von Future Market Insights Inc. aus den USA.