Mehmet Yildiz ist jetzt zweiter Geschäftsführer von CMS Automotive Trading

,
Die CMS Automotive Trading GmbH erweitert seine Logistik für den Aftermarket um einen Standort in Bremen. Die CMS-Gruppe betreibt diesen Standort schon seit 2015 für das OE-Geschäft.

Gettygo launcht mit Auto-Service-Tool eine „mächtige All-in-one-Lösung“

Das neue Auto-Service-Tool von Gettygo ist jetzt mit einer Testversion online. Damit entwickele sich die Onlineplattform für Reifenhändler, Werkstätten und Autohäuser „zu dem einen marken- und herstellerübergreifenden Informations- und…

Abbau von bis zu 410.000 Stellen in der deutschen Autobranche befürchtet

„Dramatischere Folgen für unsere Gesellschaft, als wir uns aktuell vorstellen können“ befürchtet Boris Engelhardt, Hauptgeschäftsführer des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie (WdK), mit Blick auf den im Auftrag der Bundesregierung unter dem Dach der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM) veröffentlichten „1. Zwischenbericht zur strategischen Personalplanung und -entwicklung im Mobilitätssektor“. Demzufolge sollen bei deutschen Automobilherstellern und -zulieferern schließlich bis zu 410.000 Stellen von einer Streichung bedroht sein. „Wir dürfen den sich abzeichnenden Arbeitsplatzabbau in der Automobilbranche Deutschlands nicht als unabwendbar hinnehmen“, so Engelhardt weiter. Zwar sieht man auch beim WdK die Notwendigkeit nachhaltiger und klimaneutraler Verkehrskonzepte. Doch sei der Ruf des Verbandes in Richtung der Politik, bei der Regulierung von Mobilität die Technologieoffenheit sowie die Lebenszyklusbetrachtung von Fahrzeugen nicht aus den Augen zu verlieren, bisher leider ohne Erfolg verhallt. Seitens des Kautschukverbandes ist man jedenfalls überzeugt, die alleinige Fokussierung auf Batterieantriebe sei „nicht geeignet, die klimapolitischen Herausforderungen technisch und gesellschaftlich ausbalanciert zu lösen“. cm

Hilfe bei Fragen rund ums Fahrwerk immer öfter benötigt

, , , ,
Unter der Telefonnummer 02333/791-4222 oder per E-Mail an die Adresse technik@bilstein.de können Werkstätten und Händler genauso wie Endkunden den Technical Support von Bilstein kontaktieren, wenn sie technische Fragen rund ums Thema Fahrwerk haben. „Werkstätten rufen uns häufig direkt von der Hebebühne aus an“, sagt Alexander Kranz vom Technical Support des Fahrwerksherstellers, nach dessen Angaben dieser Service in letzter Zeit immer öfter in Anspruch genommen wird. Dies jedoch nicht etwa wegen mangelnder Kenntnisse heutiger Mechaniker, sondern aufgrund immer komplexer werdender Produkte und Einbausituationen, wie es weiter heißt. In diesem Zusammenhang verweist Kranz beispielhaft auf aktive Stoßdämpfer und Luftfahrwerke als „großartige neue Technologien, welche in den letzten Jahren zunehmend den Weg in die Serie und den Tuningbereich finden“. Aufgrund der in der Werkstatt, auf der Rennstrecke und öffentlichen Straßen gesammelten Erfahrungswerte könnten die meisten Anfragen jedoch per Telefon oder durch eine E-Mail-Antwort geklärt werden, sagt Bilstein. cm

Peter-Alexander van't Hof zieht bei Twen-Tyre B.V. den Stecker

Der Reifengroßhändler Van Aalderen Twen-Tyre aus dem niederländischen Almelo wird im März 2020 seine Türen schließen. Eine Übernahme durch Tyre Trading International (TTI) aus Numansdorp und eine Reorganisation hätten die Schließung nicht abwenden können, heißt es von TTI-Chef Peter-Alexander van’t Hof.

Reifenhalle im unterfränkischen Eltmann brennt nieder

Bei einem Feuer in einem Reifenlager im unterfränkischen Eltmann (Landkreis Haßberge) ist heute Nacht ein hoher Sachschaden entstanden. Wie die Behörden dazu mitteilten, ging der Notruf gegen 2:30 Uhr ein, als das Lager in der Straße Vorstadt…

reifen-goeggel
Marktplatz Tyre 100
DE, AT, FR und IT
Bestellbestand:
über 700 Mio €

Autec hat zwei neue Räder für Trailer im Programm

,
Ab Frühjahr 2020 führt Autec auch Aluminiumräder für Pkw-Anhänger im Programm. Mit Tigris und Yuna hat der Räderhersteller gleich zwei neue Designs im Angebot, die sich ausschließlich an Caravan- und Anhängerbesitzer richten.