Übernahme-Coup: Goodyear kauft Cooper in einem Milliardendeal

,

Die Goodyear Tire & Rubber Co. und die Cooper Tire & Rubber Co. wollen gemeinsam in die Zukunft gehen. Wie es dazu soeben in einer Mitteilung heißt, will Goodyear seinen ebenfalls aus den USA stammenden Mitbewerber Cooper noch im Laufe dieses Jahres übernehmen. Ein dazu notwendiges Transaktionsabkommen sei bereits von den Boards of Directors beider Hersteller abgesegnet worden. Die Details.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
6 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Goodyear seinen US-amerikanischen Mitbewerber Cooper wie geplant noch im Laufe dieses Jahres überne…, würde das damit deutlich vergrößerte Unternehmen auch im globalen Ranking der weltweit […]

  2. […] einer überaus positiven Entwicklung vorlegen. Wie es dazu vonseiten des Reifenherstellers heißt, der aller Voraussicht nach noch im Laufe dieses Jahres von seinem ebenfalls US-amerikanischen Mitbew…, legte der Umsatz konzernweit um fast ein Viertel zu, während Cooper außerdem wieder klar in der […]

  3. […] auf Analystenseite sahen in der Zustimmung der Behörden in China die größte Hürde für die im Februar angekündigte Übernahme mit einem Gesamtwert von ca. 2,5 Milliarden US-Dollar. Entsprechende Zustimmungen stehen derweil noch in den USA, in der Europäischen Union sowie in […]

  4. […] will bekanntlich Cooper übernehmen. Nachdem die Nummer drei der Welt seinem kleineren ebenfalls aus den USA stammenden Mitbewerber […]

  5. […] und CEO Brad Hughes gestern Abend gegenüber Journalisten in einer virtuellen Pressekonferenz zur geplanten Übernahme erläuterte. Vielmehr seien Management und Board von Goodyears „unwiderstehlichem Angebot“ samt […]

  6. […] gaben die Umsätze zwar pandemiebedingt weltweit deutlich nach. Dafür verdiente das Unternehmen, das Goodyear in der zweiten Jahreshälfte 2020 kaufen möchte, noch einmal deutlich besser an seinen Reifen, und zwar aufs gesamte Jahr gesehen 9,2 Prozent. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.