Cooper biegt vor Goodyear-Übernahme auf den Gewinnpfad ab

Die Cooper Tire & Rubber Company konnte jetzt für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres Zahlen zu einer überaus positiven Entwicklung vorlegen. Wie es dazu vonseiten des Reifenherstellers heißt, der aller Voraussicht nach noch im Laufe dieses Jahres von seinem ebenfalls US-amerikanischen Mitbewerber Goodyear übernommen wird, legte der Umsatz konzernweit um fast ein Viertel zu, während Cooper außerdem wieder klar in der Gewinnzone steht: Der operative Gewinn in Höhe von 38 Millionen US-Dollar (31,6 Millionen Euro) steht für eine Umsatzrendite von 5,8 Prozent; das Vorjahresquartal war noch mit minus 1,2 Prozent geendet. Auch das zuletzt verlustreiche internationale Reifengeschäft trug wieder Positives zum Ergebnis bei, wenn auch nur unterdurchschnittlich. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.