Goodyear hat Cooper mit „unwiderstehlichem Angebot“ von Übernahme überzeugt

Cooper Tire & Rubber wollte ursprünglich nicht verkaufen, als Goodyear-Chef Richard J. Kramer an das Unternehmen herantrat, wie Coopers Präsident und CEO Brad Hughes gestern Abend gegenüber Journalisten in einer virtuellen Pressekonferenz zur geplanten Übernahme erläuterte. Vielmehr seien Management und Board von Goodyears „unwiderstehlichem Angebot“ samt dessen „strategischer Logik“ überzeugt worden. Was genau war es also, das Coopers Führungsteam überzeugt hat?

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Goodyear hat seinen Verantwortlichen für Business Integration und damit für die Cooper-Übernahme nun zum Chief Operating and Integration Officer befördert: Ryan Patterson. Auf dieser neu geschaffenen Position werde Patterson weiterhin die Integration von Cooper unter dem Goodyear-Dach in Nordamerika und weltweit verantworten, heißt es dazu in US-amerikanischen Medien. Richard J. Kramer, Goodyears Chairman, President und CEO, betonte, unter der bisherigen Führung von Ryan Patterson habe der Reifenhersteller „das beste Denken und die besten Praktiken der Teams von Goodyear und Cooper genutzt, um einen durchdachten und effektiven Plan für die Integration unserer Unternehmen zu entwickeln, der unser Ziel unterstützt, es für Kunden und Verbraucher einfacher zu machen, sich für Goodyear und Cooper zu entscheiden.“ Anfang des Jahres hatten die beteiligten Unternehmen mitgeteilt, dass Goodyear Cooper in einer Transaktion mit einem Gesamtwert von ca. 2,5 Milliarden US-Dollar übe…. ab […]

  2. […] Wochen nachdem Goodyear angekündigt hat, seinen US-amerikanischen Mitbewerber Cooper noch im Laufe dieses Jahres übernehmen zu wollen, gibt es für die beteiligten Unternehmen erste rechtliche Hürden zu überwinden. Wie die […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.