Ganzjahresreifen im Al-Volante-Test

Aktuellste Ganzjahresreifen im Al-Volante-Test vertreten

,
Mit Blick auf den diesjährigen ADAC-Ganzjahresreifentest ist vielfach kritisiert worden, dass bei ihm neuere Profile wie Bridgestones „Turanza All Season 6“, Continentals „AllSeasonContact 2“ oder Pirellis „Cinturato All Season SF3“ aufgrund des längeren Vorlaufes des Klubs nicht mit im Wettbewerberfeld vertreten waren. Dafür hatte AutoBild Sportscars zumindest zwei davon bei seinem frühjährlichen Produktvergleich von Allwettergummis geprüft. Unlängst ist bei dem italienischen Magazin Al Volante, das vor Kurzem erst zwei günstige Sommerreifen aus China-Produktion gegen die Modelle zweier etablierter Hersteller hatte antreten lassen, allerdings auch ein Ganzjahresreifentest erschienen, bei dem alle drei der eingangs erwähnten Newcomer dabei waren und sich der jüngste unter ihnen den Sieg sichern konnte.

Michelin-Werk Homburg: Markus Winnes folgt auf Bernd Lanius

Bei Michelin in Homburg gab es zum 1. Juli 2024 einen Führungswechsel: Markus Winnes, der zuvor im Werk Bad Kreuznach die Halbfabrikatefertigung verantwortete, ist der neue Werkleiter des saarländischen Produktionsstandortes. Er ist der Nachfolger von Bernd Lanius, der nach über 37 Jahren bei Michelin in den Ruhestand geht. Der neue Leiter hat keine leichte Aufgabe, denn er muss den Restrukturierungsprozess des Werkes zu begleiten.
Der „M-Attack“ ist nach den Worten des italienischen Großhändlers Univergomma, der den Reifen auch in Motorsportserien an den Start bringen will, eines der wenigen Profile seiner Marke Momo Tires, das noch nicht Made in Europe ist (Bild: PneusNews/Ludovico Bencini)

Mittlerweile sollen quasi alle Momo-Reifen aus europäischer Produktion stammen

, , ,
Der Name Momo des italienischen Anbieters von Lenkrädern, Räder und sportlichem Fahrzeugzubehör leitet sich aus dem Namen seines Gründers Giampiero Moretti und dem Firmensitz Monza ab. Inzwischen ist es rund zwölf Jahre her, dass der italienische Großhändler Univergomma mit „Geburtshilfe“ des schon in den frühen 1960ern an den Start gegangenen Unternehmens bzw. durch eine entsprechende Lizenzierung auch Reifen unter diesem Markennamen auf die Welt gebracht hat. Anders als noch in der Anfangszeit werden die als „Engineered in Italy“ beschriebenen und hierzulande über Reifen Straub vertriebenen Profile nur noch vereinzelt bei asiatischen Herstellern gefertigt und stammen laut Univergomma stattdessen inzwischen quasi alle aus europäischer Produktion.
Daimler-Truck-CPO Dr. Marcus Schoenenberg (von links) bei der Preisübergabe an Pedro de Matos – OE Strategy & Global Program Management, Member of the European Operations Executive Committee bei Apollo Tyres – und John Nikhil Joy, Cluster Director Truck Bus Radial Tyres Europe bei dem Reifenhersteller, im Beisein von Partha Thota, Head of Procurement and Supplier Management bei Daimler Truck Asia (Bild: Daimler Truck AG)

Daimler-Truck-Lieferantenauszeichnung unter anderem für Apollo Tyres

,
Zu seiner diesjährigen sogenannten Supplier Summit hat Daimler Truck rund 200 Lieferanten eingeladen, um ihnen einen Einblick in die Unternehmensstrategie sowie Technologiethemen der Zukunft zu geben. Darüber hinaus sind im Rahmen der Veranstaltung Mitte Juli im Brancheninformationscenter des Nutzfahrzeugherstellers in Wörth am Rhein sieben von ihnen auch mit einem Supplier Award ausgezeichnet worden für – wie es heißt – „außergewöhnliche Leistungen und herausragende partnerschaftliche Zusammenarbeit“. Zwei davon wurden für herausragendes Engagement beim Thema Nachhaltigkeit geehrt. In letztere Kategorie fällt dabei der Reifenhersteller Apollo Tyres.
„Die Manager haben es in der Hand“, vertritt AZuR-Netzwerkkoordinatorin Christina Guth die Auffassung, dass Führungskräfte bzw. Einkäufer/Fuhrparkverantwortliche sich für eine vermehrte Nutzung Runderneuerter anstelle von Neureifen bei ihren Flotten einsetzen sollten (Bild: NRZ/Christian Marx)

Mehr Ökoengagement gefordert: Führungskräfte sollen Runderneuerte pushen

, , ,
Mit Blick auf die von deutschen Unternehmen unterhaltenen Nutzfahrzeugflotten fordert das ursprünglich unter dem Namen Innovationsforum Altreifenrecycling an den Start gegangene AZuR-Netzwerk (Allianz Zukunft Reifen) eine vermehrte Nutzung…

Anzeige

ATREZZO ERANGE – Electric Excitement für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Im Rahmen einer groß angelegten Präsentation auf der diesjährigen internationalen Leitmesse der Reifenindustrie THE TIRE COLOGNE Anfang Juni in Köln, an der selbst Honorary Chairman Yuan Zhongxue sowie Chairwoman Liu Yanhua teilnahmen, stand…

Delticom nimmt neues Lager in Schleswig-Holstein in Betrieb

,
Die Delticom AG hat einen weiteren Schritt auf dem Weg zu mehr logistischer Dezentralisierung vollzogen. Wie es dazu vonseiten des Onlinereifenhändlers heißt, habe man Anfang des Monats das neue Logistikzentrum im „Unternehmenspark im Hansebelt“ im schleswig-holsteinischen Gremersdorf bezogen.

Anzeige

Effiziente Prozesse – zukunftsfähiges Flottenmanagement

Kundenzentrierung in der Flottenmanagementbranche – das bedeutet nicht mehr nur, praktischen One-Stop-Service anzubieten. Vielmehr steigen die Anforderungen an effiziente Abwicklungsprozesse: Administrative Aufwände reduzieren und damit Kosten…

Linglong führt zwei Produktneuheiten seiner Spezialreifensparte ein

Shandong Linglong Tyre hat zwei neue Reifen seiner Spezialreifensparte vorgestellt. Das ist zum einen der Linglong LXL Traction, ein EM-Reifen für Lader und Planierraupen, der „dank seines optimierten Profils einen hervorragenden Grip auf jedem Terrain“ bieten soll, während sein nicht laufrichtungsgebundenes Design die Reifenmontage vereinfacht. Darüber hinaus soll die Profilgestaltung für „hervorragende Selbstreinigungskräfte“ sorgen, während die als „robust“ eingestufte Schulterrippe die Seitenwand schützen und das Risiko von Reifenpannen verringern soll.

Heuver Banden deckt auch bei Lkw-Rädern „jeden Bedarf“

,
Heuver Banden zählt auf dem europäischen und damit auch auf dem deutschen Nutzfahrzeugreifenmarkt seit jeher zu den führenden Großhändlern. Dabei vertreibt das im niederländischen Hardenberg ansässige Unternehmen auch ein durchaus breites Sortiment an Nfz-Rädern. Mit den eigenen Marken Athlete Wheels (Stahl) und Xlite (Aluminium) könne Heuver Banden „jeden Bedarf im Bereich Lkw-Räder“ decken, heißt es dazu vonseiten des Großhändlers.