Stockmeier Urethanes schließt sich AZuR-Netzwerk an

Stockmeier Urethanes hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von innovativen Beschichtungen, Kleb- und Dichtstoffen sowie Elastomeren für industrielle, Sport- und Freizeitanwendungen spezialisiert – darunter auch effiziente Lösungen für das Altreifenrecycling. Mit einem Portfolio von über 1.500 Produkten werden rund um den Globus mehr als 5.000 Kunden bedient. Jetzt hat er sich dem AZuR-Netzwerk (Allianz Zukunft Reifen) angeschlossen.

Michelin: Guilhem Vogel löst Cyrille Beau als Standortleiter ab

Guilhem Vogel hat zum 12. Juli 2024 die Leitung der rheinland-pfälzischen Michelin Fertigungsstandorte Bad Kreuznach und Trier. Er tritt damit die Nachfolge von Cyrille Beau an, der seine aktive Zeit bei dem Reifenhersteller zum gleichen Zeitpunkt beendete.
Horacio Pagani (links) und Pirellis Executive Vice Chairman Marco Tronchetti Provera versprechen sich von der beim Utopia des italienischen Sportwagenherstellers zum Einsatz kommenden „Cyber-Tyre“-Technologie, dass der Wagen so den optimalen Fahrmodus für die montierten Reifen wählen kann, um deren Potenzial bestmöglich auszuschöpfen (Bild: Pirelli)

Erstes Auto mit „Cyber Tyre“ – Pirelli läutet „neue Reifenära“ ein

Beim Goodwood Festival of Speed hat Pirelli eigenen Worten zufolge eine „neue Reifenära“ eingeläutet. Bei der Motorsportveranstaltung auf dem Gelände von Goodwood House in Westhampnett bei Chichester im Süden Englands hat der Hersteller gemeinsam mit Pagani den ersten Wagen gezeigt, der die sogenannte „Cyber-Tyre“-Technologie des Reifenherstellers nutzt. Das bedeutet konkret, dass bei dem Utopia der italienischen Sportwagenschmiede Reifen der Typen „P Zero Corsa“, „P Zero Trofeo RS“ und „P Zero Winter“ montiert werden, die an der Innenseite ihrer Laufflächen mit speziellen Sensoren ausgestattet sind. Diese sind per Bluetooth mit dem elektronischen Steuergerät des Fahrzeuges verbunden, das seine fahrdynamischen Systeme regelt. Aber Pirelli geht noch einen weiteren Schritt auf dem Weg in ein „neues Reifenzeitalter“. Denn der Hersteller verkündet zugleich, dass bis 2026 der gesamte in seinen europäischen Werken verwendete Naturkautschuk vom Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert sein wird, nachdem er 2021 seinen ersten so produzierten Reifen vorgestellt hatte und dies später auf Formel-1- sowie zuletzt auf Fahrradreifen übertragen wurde. Die FSC-Zertifizierung steht demnach dafür, dass das Material von Plantagen stammt, die „so bewirtschaftet werden, dass die biologische Vielfalt erhalten bleibt und die Menschen, die in der Region leben und arbeiten, davon profitieren“. Vor diesem Hintergrund Pirelli außerdem eine Zusammenarbeit mit Jaguar Land Rover angekündigt, wonach man zukünftig FSC-zertifizierte Reifen für die gesamte Fahrzeugpalette des Automobilherstellers liefern wird.
Die Entscheidung zum Bau eines neuen Werkes in China wird nicht zuletzt beschrieben auch als Reaktion auf die erforderliche Verlegung der bisherigen Produktionsstätte der Hangzhou Yokohama Tire Co. Ltd. mit rund 1.140 Mitarbeitern und einer jährlichen Produktionskapazität von sechs Millionen Pkw-Reifen aufgrund eines an deren Standort vorgesehenen Stadterneuerungsprojektes (Bild: Yokohama)

Hersteller Yokohama plant neues Pkw-Reifenwerk in China

,
Die Yokohama Rubber Co. Ltd. will ein neues Pkw-Reifenwerk in China bauen. Es soll im Distrikt Qiantang der Stadt Hangzhou in der Provinz Zhejiang entstehen und zunächst für eine jährliche Produktionskapazität von neun Millionen Reifen ausgelegt sein. Wobei eine spätere Erweiterung jedoch bereits mit eingeplant wird. Für den Bau wird der japanische Reifenhersteller eigenen Worten zufolge knapp zwei Milliarden chinesischen Renminbi bzw. fast 37 Milliarden japanische Yen in die Hand nehmen, was je nach Wechselkursverhältnis einer Summe im Bereich von irgendwo zwischen gut 210 bis hin zu rund 250 Millionen Euro entspricht. Für den Start der Produktion in dem neuen Werk wird das zweite Quartal 2026 anvisiert.
Mit FSC-zertifizierten Pirelli-Reifen an seinen Fahrzeugen will Jaguar Land Rover/JLR „Luxus auf eine Weise neu definieren, die besser für die Menschen und den Planeten ist“ (Bild: JLR)

JLR setzt „in großem Maßstab“ auf FSC-zertifizierte Pirelli-Reifen

, ,
Jaguar Land Rover (JLR) hat sich in Zusammenarbeit mit Pirelli dazu entschlossen, seine Fahrzeuge zukünftig „in großem Maßstab“ mit Reifen auszustatten, bei deren Produktion FSC-zertifizierter Kautschuk verwendet wird. Der Automobilhersteller hat sich demnach verpflichtet, jährlich mehr als 250.000 solcher Reifen ab Werk an seinen Fahrzeugen zu verbauen. Gewertet wird dies als ein bedeutender Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit bzw. als ein Beitrag zum Erhalt der Wälder. Seitens JLR wird in diesem Zusammenhang betont, dass man sich voll und ganz für eine verantwortungsvolle Beschaffung einsetze und insofern folglich auch sicherstellen wolle, dass der in der Produktion der Reifen für die eigenen Fahrzeuge verwendete Naturkautschuk über jede Verarbeitungsstufe bis hin zum Ursprung rückverfolgbar ist.

Anzeige

ATREZZO ERANGE – Electric Excitement für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Im Rahmen einer groß angelegten Präsentation auf der diesjährigen internationalen Leitmesse der Reifenindustrie THE TIRE COLOGNE Anfang Juni in Köln, an der selbst Honorary Chairman Yuan Zhongxue sowie Chairwoman Liu Yanhua teilnahmen, stand…
Insolvenzverfahren

Reifen-Hinghaus-Insolvenzverfahren ist eröffnet

, , ,
Ende April hatte Deutschlands letzter verbliebener Pkw-Reifenrunderneuerer Reifen Hinghaus mit Sitz in Dissen am Teuteburger Wald ein Insolvenzverfahren über das eigene Vermögen beantragt. Zwischenzeitlich bzw. am 1. Juli hat das zuständige…

Anzeige

Effiziente Prozesse – zukunftsfähiges Flottenmanagement

Kundenzentrierung in der Flottenmanagementbranche – das bedeutet nicht mehr nur, praktischen One-Stop-Service anzubieten. Vielmehr steigen die Anforderungen an effiziente Abwicklungsprozesse: Administrative Aufwände reduzieren und damit Kosten…

Off-Highway-Reifen von Trelleborg: Gleichgewicht zwischen Leistung und Nachhaltigkeit durch KI

Off-Highway-Reifen sollen robust und langlebig sein. Gleichzeitig sollen sie aber auch das Prädikat umweltfreundlich tragen. Trelleborg Tires teilt seine Erfahrungen in diesem Bereich und nennt kontinuierliche Forschung und die richtige Dosis KI als unverzichtbare Faktoren.

Ascenso hat neuen Flotation-Reifen im Programm

Ascenso Tyres hat ein neues Profil im Programm. Der FCR (Flotation Construction Radial) ist für unterschiedle Einsätze in der Landwirtschaft und schwere Bedingungen bei Erdbewegungsarbeiten gedacht. Das laufrichtigungsgebunde und schnittfeste Blockprofil des FCR eigne sich für alle Untergründe und besonderes für den Transport sowie auf Baustellen und felsigen Untergründen.

Goodyears DriverHub-Anwendung unterstützt jetzt My Business Apps von Volvo Trucks

My Business Apps ist ein neuer Service von Volvo Trucks, der im Laufe des Jahres 2024 in ausgewählten europäischen Märkten als abonnierbares Angebot verfügbar sein wird. Kunden können damit Apps von unterschiedlichen Anbietern downloaden und im zusätzlichen Display ihres Trucks verwenden. Laut Unternehmensangaben benötigen dafür kein Smartphone oder Tablet. Durch die Einbindung der Anwendung Goodyear DriverHub in My Business Apps von Volvo Trucks könnten Fahrer und Flottenmanager in Echtzeit auf Reifendaten zugreifen. Die Anwendung arbeite nahtlos mit den Lösungen von Goodyear für das Reifenmanagement einschließlich Goodyear TPMS, CheckPoint und DrivePoint und biete kontinuierlich präzise Informationen über den Reifenzustand.