Die „Oscars der Reifenbranche“ – VRÖ-Awards 2019/2020 vergeben

, ,
Preisverleihung (von links): VRÖ-Vorstand Peter Wondraschek mit Christoph Bonner, Sales Manager bei Continental Reifen Austria, Michelins Österreich-Geschäftsführer Roland Steinberger, Bridgestones Country Manager Österreich Martin Krauss, VRÖ-Managerin Renate Okermüller, Goodyears General Manager/Director Sales Consumer Austria Tassilo Rodlauer sowie Günther Riepl, Senior Sales Director Central-East Europe bei Falken, und VRÖ-Vorstand Hermann Hladky (Bild: VRÖ)

Seine von ihm selbst als „Oscars der Reifenbranche“ bezeichneten Awards vergibt der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) im Zweijahresrhythmus. Eigentlich – denn die Corona-Pandemie hat einiges durcheinandergewirbelt. So auch die geplante Vergabe der Auszeichnungen für 2019/2020 beim sogenannten VRÖ-Reifentag im Rahmen der Messe AutoZum in Salzburg, die für dieses Jahr abgesagt wurde und nun erst 2023 wieder stattfinden wird. Daher wurden die Sieger aufseiten der Reifenhersteller dieses Mal nunmehr im Rahmen des Werkstattforums des Verbandes geehrt. Beim VRÖ-Award in Sachen Pkw-Reifen hat dabei Bridgestone die Nase vorn gefolgt von Falken und Michelin. Bei den Lkw-Reifen hat sich demgegenüber Goodyear den Titel sichern können vor Continental und Dunlop. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] den Anfang Juni für 2019/2020 vergebenen „Oscars der Reifenbranche“ – wie der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) seine Awards nennt – ist Goodyear […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.