Rückläufiges Reifenersatzgeschäft in Europa

,

Laut der European Tyre and Rubber Manufacturers’ Association (ETRMA) hat sich das europäische Reifenersatzgeschäft im ersten Halbjahr „durchwachsen“ präsentiert. Gemeint damit ist wohl, dass sich die Nachfrage im sogenannten Consumer-Segment – also Pkw- inklusive 4×4-/SUV-/Offroad- und Llkw-Reifen – genauso wie bei Landwirtschaftsreifen bis dato negativ entwickelt hat, während von Januar bis Juni gleichzeitig mehr Lkw- und Motorrad-/Rollerreifen verkauft werden konnten als im selben Zeitraum 2018. Allerdings wird mit Blick auf die Stückzahlen der Gesamtmarkt freilich dominiert von den Consumer-Reifen, sodass die Halbjahresbilanz letztlich dann doch eher als negativ zu bezeichnen ist. Dabei hat sich der Abwärtstrend gegenüber den ersten drei Monaten des Jahres im zweiten Quartal sogar eher noch vergrößert. „Der Reifenmarkt liefert ein gutes Abbild der generellen wirtschaftlichen Lage. Die niedrigen Absatzzahlen im Pkw-Reifenersatzgeschäft spiegeln die Zulassungszahlen neuer Autos in der Europäischen Union wider, die im ersten Halbjahr ebenfalls rückläufig waren“, sagt ETRMA-Generalsekretärin Fazilet Cinaralp angesichts dessen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.