Sieg im Finallauf der EWC geht an Bridgestone-, Titel an Dunlop-Team

,

Am letzten September-Wochenende fand das Saisonfinale in der Motorradlangstreckenmeisterschaft EWC (Endurance World Championship) auf dem Circuito do Estoril in Portugal statt. Dabei haben sich die auf Bridgestone-Reifen vertrauenden Rennställe YART (Yamaha Austria Racing Team) und F.C.C. TSR Honda France nicht nur die Plätze eins und zwei in der Startaufstellung sichern können, sondern beide kamen letztlich dann auch in eben dieser Reihenfolge ins Ziel bei dem Zwölf-Stunden-Rennen. Gleichwohl kann in Sachen des EWC-Titels der Saison 2019/2020 ein anderer Reifenhersteller jubeln: Denn schon vor dem Lauf in Estoril hatte das auf Dunlop startende Suzuki-Endurance-Racing-Team (SERT) in der Gesamtwertung in Führung gelegen, sodass ihm ein vierter Rang in Portugal reichte, um sich mit in Summe 167,5 Punkten die WM-Krone aufzusetzen. Gleichwohl können die von Bridgestone ausgestatteten Teams YART (149,5 Punkte) und F.C.C. TSR Honda France (143,5 Punkte) in der Endabrechnung der EWC-Saison 2019/2020 die Ränge zwei und drei für sich verbuchen. „Durch die Siege in drei der vier Rennen in der abgeschlossenen Saison gehen wir mit Rückenwind in die Neuauflage 2020/2021. Es ist ein erfreuliches Ergebnis und zudem gleichzeitig ein klares Ziel für 2021“, sagt Wolfgang Terfloth, Leiter Vertrieb Motorradreifen bei Bridgestone Central Europe. „Wir freuen uns auf die kommende EWC-Saison und sind gespannt, inwieweit unsere Premiumreifen die Performance der Teams erneut auf Höchstniveau schrauben werden“, ergänzt er. Bridgestone hatte sich zuletzt in der Saison 2017/2018 den EWC-Titel sichern können, während davor 2016/2017 Dunlop die Nase vorn hatte und vergangenes Jahr bzw. in der Saison 2018/2019 ein auf Pirelli-Gummis vertrauendes Team. cm

… der WM-Titel in der Motorradlangstreckenmeisterschaft 2019/2020 ist letztlich jedoch an das auf Dunlop-Reifen vertrauende Suzuki-Endurance-Racing-Team gegangen (Quelle: Dunlop)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.