Kühe nicht vom Eis, sondern von blanken Reifen geholt

Ende vergangener Woche haben Münsteraner Polizisten einen 52-jährigen Lkw-Fahrer auf dem Parkplatz Plugger Heide an der Autobahn 1 gestoppt, der mit seinem Gespann 30 Kühe transportierte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten zahlreiche Verstöße fest. Demnach waren zwei Reifen komplett abgefahren und wurde die erlaubte maximale Fahrzeughöhe von vier Metern überschritten. Trotzdem war die Stehhöhe für die transportierten Tiere nicht ausreichend, da sie anders als vorgeschrieben ihre Köpfe nicht über Schulterhöhe anheben konnten. Darüber hinaus wird von baulichen Mängeln berichtet, welche zu Verletzungen der Kühe hätten führen können. Deswegen mussten die Tiere noch vor Ort auf einen geeigneten Lkw umgeladen und die Reifen durch eine Servicefirma ausgetauscht werden. Abgesehen von einer bereits Sicherheitsleistung in Höhe von 90 Euro, die der niederländische Fahrer der schadhaften Reifen und der Höhenüberschreitung erbringen musste aufgrund, wird nach Angaben der Polizei im Nachgang noch eine Sanktionierung der Verstöße gegen die Tiertransportverordnung durch das zuständige Kreisveterinäramt erfolgen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.