Reifenhändler können bei Safety Seal AutoZum-Freikarten anfordern

, ,

Bei der bevorstehenden AutoZum wird die Safety Seal GmbH erstmals als Aussteller mit dabei sein. Bei der Messe vom 16. bis zum 19. Januar in Salzburg will das Unternehmen angesichts der in der Alpenrepublik gerade besonders angespannten Witterungslage mit Unmengen an Schnee nicht zuletzt unter anderem die „Maxi Grip“ genannten Schraubspikes in den Vordergrund seiner Präsenz vor Ort rücken. Doch freilich werden auch weitere Dinge rund um die Montage von Rad und Reifen aus dem Produktprogramm der deutschen Tochtergesellschaft der schwedischen Safety Seal AB gezeigt. Demnach gehören dazu neben der Safety-Seal-Reifenreparatur unter anderem noch „Wiking Wax“, „Easy Tyre Off“, „Safety Wheel²“ oder das Lkw-Reifenwuchtpulver „Easy Balance“ genauso wie die Nutzfahrzeugradmuttersicherungen „Rollock“ und „Safe Wheel“. Letztere erfreuen sich Anbieteraussagen zufolge nach wie vor einer steigenden Beliebtheit. „Die Produkte von Safety Seal sind keine Indikatoren, sondern TÜV-geprüfte Sicherungen gegen das Lösen der Radmutter. Radmuttersicherungen von Safety Seal werden auch im De-minimis-Förderprogramm berücksichtigt“, so das Unternehmen, das für an einem Messebesuch interessierte Reifenhändler noch einige Freikarten bereithält. Angefordert werden können sie per E-Mail an die Adresse aussendienst@safetyseal.de. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.