DMack-Reifen aus Marangoni-Werk?

, ,

Dass der Brite und ehemalige Pirelli-Manager Dick Cormack seine nicht zuletzt in der Rallyeweltmeisterschaft präsente Reifeneigenmarke DMack zukünftig auch in Europa produzieren lassen will statt allein beim chinesischen Hersteller Shandong Yongtai, war schon des Öfteren zu hören. Sogar von Plänen rund um das Investment in ein entsprechendes Werk in Großbritannien war schon die Rede. Jetzt aber ist Presseberichten aus Italien zu entnehmen, man wolle möglicherweise den Marangoni-Standort Rovereto für die Reifenproduktion nutzen. Von einer Art Leasingvereinbarung wird in diesem Zusammenhang berichtet, wobei Marangoni abgesehen von den nötigen Räumlichkeiten auch vorhandenen und zur Neureifenproduktion nicht mehr zum Einsatz kommende Maschinen zur Verfügung stellen könnte. In regionalen Veröffentlichungen heißt es, Cormack habe eigens dafür bereits ein neues Unternehmen in Italien gegründet und sei schon mehrfach mit dem Marangoni-Management, Gewerkschaftsvertreten sowie der Arbeitgeberorganisation Confindustria zusammengetroffen. Die Gespräche gestalteten sich demnach allerdings wohl schwierig, obwohl Marangoni zuletzt doch davon gesprochen hatte, seinen Standort Rovereto „revitalisieren“ zu wollen. christian.marx@reifenpresse

Regionale Medien in Italien berichten, dass DMack-Reifen möglicherweise bei Marangoni in Rovereto produziert werden könnten

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.