Marangoni will Standort revitalisieren, nicht Fabrik vermieten

In einem Statement wehrt sich die Marangoni Group gegen die Behauptung der Lokalpresse am Standort im norditalienischen Rovereto (Trient), man wolle Lager, Büros, Maschinen und Mitarbeiter an externe Auftraggeber und Unternehmen vermieten. Entsprechende Berichte der Lokalzeitung Trentino seien irreführend, so der Runderneuerungskonzern. Man habe lediglich die neuen Richtlinien der Unternehmensgruppe kommuniziert, in denen es unter anderem auch um mögliche neue industrielle Partner gehe, die dabei helfen sollen, die volle Auslastung der Produktionsanlagen zu gewährleisten und somit die hohen Investitionen der vergangenen Jahre zu nutzen und den Standort zu „revitalisieren“. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten