In der Motorradlangstrecken-WM zwei Teams auf Bridgestone am Start

Donnerstag, 9. Februar 2017 | 0 Kommentare
 
Der Yamaha-Werksrennstall YART ist eines von zwei Teams, die 2017 in der Motorradlangstrecken-WM auf Bridgestone-Reifen vertrauen
Der Yamaha-Werksrennstall YART ist eines von zwei Teams, die 2017 in der Motorradlangstrecken-WM auf Bridgestone-Reifen vertrauen

Nach dem Ausstieg aus der MotoGP meldet sich Bridgestone in Sachen Motorradrennsport zurück auf der Strecke. Der japanische Reifenhersteller rüstet in der neuen Saison der FIM-Langstreckenweltmeisterschaft gleich zwei Teams mit Reifen aus: den Yamaha-Werksrennstall YART sowie die Mannschaft von FCC TSR Honda. Beide werden bei der nächsten Runde, nach dem 24-Stunden-Auftaktrennen zur 2017er Saison schon im vergangenen September stehen als zweiter Lauf die 24 Stunden von Le Mans am 15./16. April im Terminkalender, mit der neusten Generation Bridgestone-Rennreifen an den Start gehen. „Für uns alle bei Bridgestone ist es großartig, wieder bei Rennen auf höchstem Niveau dabei zu sein. Racing ist Teil von Bridgestones DNA, und gemeinsam mit unseren neuen Partnerteams peilen wir großartige Erfolge an. Dieses Engagement unterstreicht zudem unser Bekenntnis zu den Motorradfahrern und -enthusiasten überall auf der Welt. Die Langstreckenserie lockt viele Fans an und bringt Bridgestone so noch enger mit leidenschaftlichen Bikern zusammen”, sagt Nico Thuy, Bridgestones Europachef in Sachen Motorradreifen. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *