Beiträge

Zu wenig Schneegrip: Rückruf gut einer halben Million AMP-Reifen

Die Wheel Group Holding ruft in den USA rund 520.000 Reifen ihrer Eigenmarke AMP Tires zurück, weil sie trotz Kennzeichnung als Winterreifen nicht über das im Federal Motor Vehicle Safety Standard mit der Nummer 139 festgeschriebene Mindestmaß an Schneegrip verfügen (Bild: Screenshot)

Zum Portfolio der US-amerikanischen Wheel Group Holding LLC gehören auch Reifen der Eigenmarke AMP, welche unter anderem die Hersteller Sentury, Prinx Chengshan, Zhongce Rubber und LLIT in Thailand sowie PT Gajah Tunggal in Indonesien für das Unternehmen fertigen. …

Prinx Chengshan setzt auf solide Partnerschaften in Europa – Händlerevent

Spätestens seit dem Markenlaunch im vergangenen Jahr in Italien ist jedem auf dem hiesigen Reifenmarkt klar: Die Verantwortlichen bei Prinx Chengshan Tire Europe meinen es ernst mit ihrer Expansionsstrategie. Dies lässt sich nicht nur an den Marken und …

Brembo investiert 40 Millionen Euro für neues Werk in Thailand

,

Der Bremsenspezialist Brembo eröffnet seine erste Produktionsstätte in Thailand. Die Investition in Höhe von rund 40 Millionen Euro ist Ausdruck der Unternehmensstrategie mit der Brembo seine industrielle Präsenz weltweit ausbaut, um neue Wachstumschancen in der südostasiatischen Region wahrzunehmen.…

Über 4.000 Besucher zur Tyrexpo Asia in Bangkok erwartet

Zur Tyrexpo Asia Mitte Mai erwarten die Veranstalter, dass an den drei Messetagen über 4.000 Besucher in das Bangkok International Trade & Exhibition Centre strömen werden, um sich über das Angebot der rund 120 dort dann vertretenen Aussteller zu informieren (Bild: Informa Markets)

In wenigen Monaten öffnet die Tyrexpo Asia 2024 in Thailand statt wie sonst in Singapur ihre Pforten. Zu der Messe im Bangkok International Trade & Exhibition Centre (BITEC) erwartet der Veranstalter Informa Markets, der vor Kurzem den bisherigen …

Prinx Europe blickt auf „ein äußerst erfolgreiches Jahr“ zurück – Ziele

Die Prinx Chengshan Tire Europe GmbH blickt auf „ein äußerst erfolgreiches Jahr 2023“ zurück, das in mehrfacher Hinsicht „die Messlatte höher“ gelegt habe für das neue Jahr. So habe der chinesische Hersteller, dessen Europaniederlassung in Darmstadt ansässig ist, …

Bridgestone schließt Reifenwerk

Bridgestone hat sein Reifenwerk in Rangsit (Thailand) mit 1.070 Beschäftigten geschlossen. Das Unternehmen erklärte, dass die Entscheidung zur Schließung des Werks mit seiner Gesamtstrategie zur „Wiederherstellung der Ertragskraft“ in seiner gesamten globalen Struktur zusammenhänge. Konkrete Details zu den …

Zwei Teams bei der AXCR auf Yokohama-Reifen

,
Das Team Toyota Gazoo Racing Indonesia vertraut bei der die Asia Cross Country Rally auf Yokohamas „Geolandar M/T G003“ an seinem Fahrzeug (Bild: Yokohama)

Vom 13. bis zum 19. August wird die Asia Cross Country Rally (AXCR) ausgetragen. Unter den dabei an den Start gehenden Teams sind unter anderem zwei, die bei der Bewältigung der sechs Etappen bzw. der rund 2.000 Kilometer …

Isuzu Motors zeichnet Yokohama aus

,
Der Höchstwert von 100 Punkten wird bei der Isuzu-Lieferantenauszeichnung nur an Zulieferer vergeben, deren Produkte und Logistik keinerlei Anlass zu Kritik geboten haben wie nach 2020 und 2021 bei den beiden thailändischen Yokohama-Ablegern 2022 das bereits dritte Jahr in Folge (Bild: Yokohama)

Sowohl die thailändische Reifenvertriebsgesellschaft von Yokohama als auch deren in dem Land ansässige Produktion sind von der hinter dem Kürzel IMCT stehenden Isuzu Motors Co. (Thailand) Ltd. mit einer Lieferantenauszeichnung geehrt worden. Zumal die Yokohama Tire Sales (Thailand) …

Duro-Hersteller Hwa Fong Rubber Industrial muss Werk in China schließen

Der mit Abstand größte Reifenhersteller Taiwans ist Cheng Shin Rubber Ind. Co. Ltd., in Europa besser, wenn nicht gar ausschließlich bekannt unter seiner Marke Maxxis. Ebenfalls aus Taiwan stammt der Hersteller Kenda Rubber Industrial, außerdem noch Nankang Rubber …

Drohendes Verbot von Kautschukimporten ab 2030

,
Da mit Kautschuk aus Löwenzahn, Tomaten oder Baumrinde vermeintlich bald ausreichend Alternativen zu dem aus den klassischen Erzeugerländern in Südostasien stammenden verfügbar sein werden, soll dessen Kohlendioxid verursachender Transport von dort bzw. über zu weite Strecken ab 2030 verboten werden, was für Europa/Deutschland quasi einem Importverbot gleichkäme (Bilder: SRI, Pexels/Min An, Pexels/Markus Spiske, Pexels/ Engin Akyurt)

Derzeit tut die Politik ihr Möglichstes, um die Kohlendioxidemissionen zu senken und damit einer drohenden „Klimakatastrophe“ entgegenzuwirken. Vielen fällt in diesem Zusammenhang das zuletzt lautstark diskutierte Verbot von mit Gas oder Öl betriebenen neuen Heizungsanlagen ein oder die …