BMW-Team fährt auf Dunlop den Sieg bei den 24 Stunden in Spa ein

,
Beim EWC-Lauf in Spa-Francorchamps hat das auf Dunlop vertrauende Team BMW Motorrad World Endurance mit seiner M1000RR und der Startnummer 37 den Sieg einfahren können mit sieben Runden Vorsprung auf die Zweitplatzierten (Bild: Dunlop)

Beim seit 21 Jahren ersten Gastspiel der FIM-Motorradlangstreckenweltmeisterschaft EWC (Endurance World Championship) wieder auf der belgischen Strecke in Spa-Francorchamps hat die BMW M1000RR mit der Startnummer 37 den Sieg bei dem 24-Stunden-Rennen einfahren können. Mit dem Team bzw. den Fahrern Markus Reiterberger, Ilya Mykhalchyk und Jeremy Guarnoni, die mit sieben Runden Vorsprung gegenüber den Zweitplatzierten vom Team Tati Beringer Racing auf Kawasaki ins Ziel kamen, kann auch Dunlop jubeln. Denn ihrer Maschine vertrauen sie an auf Reifen der Marke aus dem Goodyear-Konzern. In den dritten EWC-Lauf – dem Acht-Stunden-Rennen in Suzuka (Japan) am Wochenende vom 5. bis zum 7. August – geht die Mannschaft von BMW Motorrad World Endurance nun in der Gesamtwertung auf Platz fünf liegend, zumal beim Saisonauftakt in Le Mans drei von Bridgestone unterstützte Mannschaften das Podium allein unter sich ausgemacht hatten, während die von BMW dort mit technischen Problemen zu kämpfen hatte. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.