Bridgestone dominiert die 45. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens von Le Mans

Auch die 45. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens von Le Mans am Osterwochenende 2022 machte seinem Ruf als eines der härtesten Motorrad-Events im Motorsport alle Ehre. Den Auftakt der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2022 (EWC, Endurance World Championship) dominierten die drei Top-Teams, die allesamt mit Bridgestone-Reifen an den Start gingen: Die Suzuki-Mannschaft Yoshimura SERT Motul, das Yamaha Austria Racing Team (YART) und das Team FCC TSR Honda „fuhren mit einer herausragenden Vorstellung die drei Podiumsplätze ein“, bilanziert der Hersteller das Rennwochenende, das beim Qualifying sogar mit einem neuen Rundenrekord gestartet hatte. „Wir freuen uns sehr über den Sieg der Yoshimura SERT Motul Suzuki in Le Mans 2022 und beglückwünschen darüber hinaus natürlich auch Platz zwei und drei des Podiums. Ein herausragender Triumph für die Teams und Bridgestone“, so Wolfgang Terfloth, Leiter Vertrieb Motorradreifen Bridgestone Central Europe. „Angesichts der Dominanz der Bridgestone-Teams beim ersten EWC-Rennen der Saison in Frankreich freuen wir uns auf den nächsten Lauf im belgischen Spa Franchorchamps. Wir sind gespannt, zu welchen Höchstleistungen unsere Premiumreifen die Performance der Teams noch bringen kann.“ Das 24-Stunden-Rennen für Rennwagen findet dann am 11./12. Juni in Le Mans statt und ist gleichfalls das dritte Rennen der diesjährige FIA World Endurance Championship. ab

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] dem Auftakt im April mit dem 24-Stunden-Rennen in Le Mans und dem Lauf im Juni in Spa-Francorchamps steht nun das dritte von in diesem Jahr insgesamt vier […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.