Angepasste 2020er-Prognose: Weniger Delticom-Umsatz, aber besseres Ergebnis

, , ,

Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie passt die Delticom AG ihre Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr an. Demnach geht man bei dem Internetreifenhändler nunmehr einerseits davon aus, 2020 Verkaufserlöse irgendwo im Bereich von 550 bis 570 Millionen Euro erzielen zu können. Bisher hatte man diesbezüglich von einem Wert zwischen 600 und 630 Millionen Euro gesprochen. „Wenngleich sich mit den schrittweisen Lockerungsmaßnahmen im Verlauf des zweiten Quartals in ausgewählten Ländern Europas ein Nachholeffekt ergeben hat, so ist ein Aufholen des im ersten Halbjahres ausgebliebenen Umsatzes in der zweiten Jahreshälfte wenig wahrscheinlich“, begründet das Unternehmen diesen Schritt.

Andererseits wird ein besseres EBITDA der Delticom-Gruppe erwartet, wobei eine Spanne zwischen fünf und acht Millionen Euro als erzielbar angesehen wird. Bisher war von wenigstens einer Million Euro und maximal fünf Millionen Euro die Rede. An Gründen dafür werden ein als erfolgreich bezeichnetes Turnaround-Management in den zurückliegenden Monaten sowie eine positive Ergebnisentwicklung im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres aufgezählt. „Die Restrukturierungskosten werden sich 2020 insgesamt auf rund fünf Millionen Euro belaufen (bisher: vier Millionen Euro). Das operative EBITDA wird mit zehn bis 13 Millionen Euro (bisher: fünf bis neun Millionen Euro) ebenfalls höher als ursprünglich geplant ausfallen“, ist man am Unternehmenssitz in Hannover überzeugt. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] einer angepassten Prognose für das Gesamtjahr hat die Delticom AG nunmehr auch ihre Kennzahlen für das zweite Quartal und damit für die erste […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.