Jahresprognose Nokians nach unten korrigiert

,

Angesichts einer geringeren Fahrzeugnachfrage und eines schwächelnden Pkw-Reifenmarktes vor allem in Zentraleuropa hat Nokian Tyres seine Prognose fürs Gesamtjahr 2019 nach unten korrigiert. Zumal das Unternehmen auch für den Rest des Jahres von einem schwächeren Absatzwachstum ausgeht. Zwar erwartet der finnische Reifenhersteller bei mehr oder weniger stabilen Wechselkursen nach wie vor einen leicht wachsenden Umsatz. Doch hatte man fürs laufende Geschäftsjahr bisher einen operativen Gewinn etwa auf Höhe des 2018er Niveaus prognostiziert, so rechnet man diesbezüglich nunmehr damit, hinter dem Vorjahreswert zurückzubleiben. Gleichwohl werde weiterhin Wachstum in den Märkten Russland, Zentraleuropa und Nordamerika angepeilt nicht zuletzt dank eines fortgesetzten Investitionsprogrammes. Letzteres habe mit Blick auf die Kosten entsprechende Auswirkungen auf den operativen Gewinn, heißt es weiter. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.