Lager am BFGoodrich-Standort Tuscaloosa wird massiv ausgebaut

Montag, 11. Juli 2016 | 0 Kommentare
 

Michelin North America will die Lagerkapazität am Standort seine BFGoodrich-Reifenwerkes in Tuscaloosa im US-Bundesstaat Alabama durch einen Erweiterungsbau deutlich vergrößern. Die Grundfläche des in der südöstlichen Ecke des Fabrikgeländes gelegenen Lagers soll demnach von derzeit rund 2.700 Quadratmetern auf gut 8.500 Quadratmeter wachsen, sodass es nach Fertigstellung des Projektes im zweiten Quartal 2017 letztlich neunmal mehr Reifen aufnehmen kann als bisher. Dafür investiert der Reifenhersteller eigenen Angaben zufolge acht Millionen US-Dollar. Das Werk – eines von zweien in den USA, wo Michelin ausschließlich Reifen seiner Marke BFGoodrich herstellt – produziert seit 70 Jahren Reifen im Westen Alabamas, wobei dort aktuell 1.360 Mitarbeiter Pkw- und Llkw-Reifen fertigen. „Die Erweiterung des Lagers hilft uns, unseren Kundenservice weiter zu verbessern, vor allem in geografischer Hinsicht in den BFGoodrich-Schlüsselmärkten“, sagt Werksmanager Greg Leikvold. „Die Expansion wird mehr Agilität mit sich bringen und unsere Liefereffizienz erhöhen”, ist er sich sicher. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *