Weiterer Testsieg für Contis „WinterContact TS 850“ – bei der Autozeitung

,

Für Continental läuft’s bislang ziemlich rund, was das Abschneiden der aktuellen Produkte des Herstellers für die kalte Jahreszeit bei diesjährigen Winterreifentests der großen Automobilmagazine anbelangt. So hat nicht nur der „WinterContact TS 850 P“ bei AutoBild Sportscars den dritten Rang bzw. die Beurteilung „vorbildlich“ einfahren können, sondern vor allem sein „kleiner Bruder“ reiht Erfolg an Erfolg. Denn nach einem zweiten Platz beim jüngsten Produktvergleich der GTÜ, einem Testsieg bei Auto Motor und Sport sowie einem Doppeltriumph beim ADAC in beiden vom Klub getesteten Dimensionen kann der „WinterContact TS 850“ außerdem noch einen Sieg beim Winterreifentest der Autozeitung für sich verbuchen. Das Magazin hat insgesamt elf Modelle in der Dimension 205/55 R16 91H montiert an einem Seat Leon 1.4 TSI ACT unter die Lupe genommen und wie gewohnt hinsichtlich ihrer Eigenschaften auf Schnee, bei Nässe sowie im Trockenen beurteilt. Da er in allen drei Kategorien als „sehr sicher“ beschrieben wird und in Summe 419 von 450 möglichen Wertungspunkten auf sich vereinen konnte, hat ihn die Autozeitung zum Testsieger gekürt. Goodyears neuer „UltraGrip 9“ kommt dicht dahinter mit insgesamt 407 Punkten ins Ziel gefolgt von Nokians „WR D3“ (385 Punkte) als Drittem.

Dabei wusste Letzterer offenbar weniger auf Schnee als auf nasser und trockener Fahrbahn zu überzeugen. Den vierten Platz teilen sich Dunlops „Winter Sport 4D“ und Michelins „Alpin A4“ mit jeweils 380 Punkten. Ersterer sei stark beim Bremsen und bleibe auf Schnee unauffällig schreibt die Autozeitung, während Zweitem eine „gute Vorstellung (…) auf Schnee und in den Nassdisziplinen“ bescheinigt wird. Auf den weiteren Rängen folgen Pirellis „Snowcontrol 3“, dem eine gute Nass-Performance und Sicherheit auf Schnee zu 374 Wertungspunkten verhelfen, Vredesteins „Snowtrac 5“ mit – so das Blatt – „durchweg solider Leistung“ bzw. 365 Punkten, mit 348 Zählern Toyos „Snowprox S943“ („bester Rollwiderstand, agil im Schnee, bei Nässe schwach“), Hankooks „Winter i*cept RS“ („top auf Schneematsch“, aber insgesamt „nicht ausgewogen“) mit 341 Punkten sowie gleichauf mit identischer Punktezahl 325 Bridgestones „Blizzak LM-32“ und Kumhos „I’Zen KW23“. Dem Bridgestone-Modell werden „durchweg schwache Leistungen“ angekreidet, und auch der Kumho-Reifen soll in keiner der drei Einzeldisziplinen mit Stärken zu glänzen gewusst haben. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.