Zwei große Landwirtschaftsreifenhersteller werden nicht auf der Agritechnica ausstellen

,

Die nächste Agritechnia startet am 12. November 2023 in Hannover. Dann wird bis zum 18. November auf dem Messegelände der niedersächsischen Hauptstadt alles um das Thema „Green Productivity – inspiration and solutions“ gehen. Über 2.600 Aussteller erwartet die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zu dem Event. Auch zahlreiche Player der Reifenbranche. Doch zwei der bekannten Hersteller von Landwirtschaftsreifen werden fehlen. Die Details:

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

SIE SIND NOCH KEIN LESER? KEIN PROBLEM. DAS KÖNNEN SIE HIER ÄNDERN.

LESER WERDEN

Sind Sie bereits Mitglied? Hier einloggen
3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] 2.812 Aussteller aus 53 Ländern ihre Innovationen, Produkte und Dienstleistungen präsentierten. Darunter auch viele Reifen- und Räderhersteller. Zwei Drittel der Besucher kamen aus Deutschland, von den ausländischen Besuchern 84 Prozent aus […]

  2. […] will auf der Agritechnica nicht nur neueste Produkte vorstellen, sondern sich auch auf das Thema Nachhaltigkeit […]

  3. […] Ausstellungsgelände ist komplett ausgebucht. Die DLG rechnet mit rund 2.600 Ausstellern – darunter auch viele Reifenhersteller – aus über 50 Nationen. Über 400.000 Besucher aus dem In- und Ausland werden erwartet. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert