Positives Zwischenfazit des „Know-how-Joint-Ventures“ von Bilstein/Schaeffler

, , ,
In den wenigen Monaten seit dem Startschuss der (Schulungs-)Kooperation zwischen Bilstein und Schaefflers Werkstattportal Repexpert in diesem Sommer soll bereits ein ansehnliches Portfolio an technischen Trainings und Wissensinhalten zusammengekommen sein (Bild: Bilstein)

Seit diesem Sommer ist der Fahrwerkshersteller Bilstein nicht nur in Deutschland, sondern auch in Länder wie Großbritannien oder Polen auf Schaefflers Werkstattportal Repexpert vertreten. „Durch die Bündelung der Expertise von Schaeffler im Bereich Achsteile und des Stoßdämpfer- und Federnherstellers Bilstein sind hervorragende Voraussetzungen geschaffen, hochwertigen Content für die Werkstätten zur Verfügung zu stellen“, meint Volker Wegerhoff, Head of Sales Aftermarket bei der ThyssenKrupp Bilstein GmbH. Schon jetzt und damit nach nur wenigen Monaten der Zusammenarbeit beider Seiten wird ein positives Zwischenfazit der gemeinsamen Schulungsmöglichkeiten gezogen bzw. hinsichtlich dessen, was Rainer Popiol, Leiter der Bilstein-Academy, als „Know-how-Joint-Venture“ bezeichnet. cm

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Nutzer aus 36 Ländern regelmäßig Hilfe – 16 unterschiedliche Sprachen sind verfügbar. Seit Sommer 2021 kann hier auch auf das Fahrwerk-Know-how von Bilstein vertraut werden. Das Projekt geht nun in den Regelbetrieb […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert