DAX-Eintagsfliege Vitesco – heute Börsenstart des Conti-Spin-offs

Laut dem Handelsblatt werden die heute erstmals auf dem Frankfurter Parkett gehandelten Vitesco-Aktien zu ihrem Börsenstart gleich im Deutschen Aktienindex (DAX) gelistet, als 31. von eigentlich 30 Titeln – aber nur einen Tag lang (Bild: NRZ-Fundus)

Zum heutigen Handelsstart der Aktien von Vitesco Technolgies – der aus dem Konzern ausgegliederten Antriebssparte von Conti – werden die Wertpapiere des damit nun eigenständigen Unternehmens im Deutschen Aktienindex (DAX) gelistet. Dies allerdings nur für einen einzigen Tag und obwohl der DAX eigentlich nur 30 Titel umfasst, mit dem Neuzugang dann aber eben kurzzeitig 31, wie das Handelsblatt berichtet. All dies habe technische Gründe und sei bei Abspaltungen wie beispielsweise der Loslösung Virtescos von Conti gängige Praxis, heißt es weiter. „Mit der Abspaltung verringert sich am Morgen des 16. September die Continental-Aktie um den Wert der Vitesco-Aktie. Deshalb wird der Wert und das DAX-Gewicht der Continental-Aktie neu berechnet und die Vitesco als 31. Aktie für einen Tag zusätzlich in den DAX aufgenommen. Am Abend des 16. September wird die Vitesco-Aktie gemäß den Regeln des Indexanbieters wieder aus dem DAX herausgenommen“, wie Thomas Meyer zu Drewer als einer der Vertriebschefs bei dem Asset-Manager Lyxor gegenüber dem Blatt erklärt hat. Zwar werden ab Anfang kommender Woche dann sogar 40 der wichtigsten Unternehmensaktien statt bisher 30 im Leitindex DAX gelistet, dennoch wird demnach erwartet, dass es die Vitesco-Aktie zunächst wohl eher nur in den SDAX der 70 kleineren deutschen Unternehmen schafft bzw. erst „perspektivisch in den MDAX der mittelgroßen deutschen Unternehmen aufgenommen werden“ könnte. cm

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wurden Klaus Hau und Thomas Stierle zu Vorstandsmitgliedern ernannt. Das Unternehmen ist Mitte September an die Börse gegangen. Vitesco will nach der Abspaltung von Continental selbstständig mit Elektroantrieben durchstarten. […]

  2. […] haben die „Allianz der Chancen“ (AdC) gegründet, darunter unter anderem Continental und dessen Spin-off Vitesco Technologies, Bosch, Schmitz Cargobull oder ThyssenKrupp. Gemeinsam wolle man „branchenübergreifend, […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.