Auch Avon-Motorradreifen werden teurer

,
Avon-Motorradreifen werden teurer

Nach solchen für die Zweiradprodukte von Michelin, Bridgestone oder Continental folgt demnächst nun auch eine Preiserhöhung für Motorradreifen der Konzernmarke Avon Tyres durch die Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH. Zum 1. Juli werden sie „aufgrund weltweit steigender Rohstoff- und Logistikkosten“ um drei Prozent teurer, wobei der Verkaufspreis für das Profil „Cobra Chrome White Wall“ um fünf Prozent angehoben wird. „Alle Motorradreifen, die vor dem 1. Juli 2021 bestellt und versandt werden, berechnen wir zu den aktuellen Preisen. Alle Rückstände werden noch bis zum 31. Juli 2021 zu den derzeit aktuellen Preisen berechnet“, teilt das Unternehmen seinen Geschäftspartnern über ein der NEUE REIFENZEITUNG vorliegendes Schreiben mit. Ab dem 1. August würden dann sämtliche Bestellungen und Rückstände ausnahmslos zu den neuen Preisen in Rechnung gestellt, heißt es weiter. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.