Preiserhöhung um durchschnittlich 3,9 Prozent für Conti-Motorradreifen

,
Contis neue Händlerpreisliste 2021/2 in Sachen der Motorrad- und Rollerreifen des Herstellers soll ab 1. Juli gültig sein (Bild: Continental)

Zum 1. Juli will Continental die Preise für seine Motorradreifen erhöhen. Mit Blick auf die ab besagtem Stichtag für sie gültige neue Händlerpreisliste 2021/2 spricht das Unternehmen von einer Anhebung um durchschnittlich 3,9 Prozent. Für alle Bestellungen, die vor dem 1. Juli bei dem Anbieter eingehen und bis zum 31. Juli ausgeliefert werden, verspricht das Conti-Motorradreifenteam seinen Kunden jedoch „eine Preissicherung auf derzeitigem Niveau“. Begründet wird der angekündigte Preisschritt mit steigenden Kosten in der Logistik und bei den Rohstoffen. Zumal der Hersteller betont, dass man weiterhin hochwertige Rohstoffe aus weltweitem Einkaufen einsetzen wolle, um – wie es in einer der NEUE REIFENZEITUNG vorliegenden Kundeninformation zu alldem weiter heißt – „auch in Zukunft die starke Nachfrage befriedigen und die in uns gesetzten hohen Erwartungen erfüllen zu können“. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.