Beschluss steht: Continental schließt Reifenwerk in Aachen

Die Würfel sind gefallen. Nach einer zweitägigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der Continental AG heute in Hannover die Pläne seines Vorstands bestätigt, der weitreichende Strukturmaßnahmen auch an einigen deutschen Standorten plant. Eine der Pläne: die Schließung des profitablen Reifenwerks in Aachen. Dem heutigen Beschluss folgend wird die Pkw-Reifenproduktion wie vom Vorstand geplant bis zum Ende des kommenden Jahres geschlossen, wodurch aller Voraussicht nach 1.800 der 2.000 Mitarbeiter vor Ort ihren Arbeitsplatz verlieren werden. „Vorhandenen Überkapazitäten“ hätten „bereits seit mehreren Jahren zu enormen finanziellen Belastungen“ geführt und hätten damit nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit von Continental verringert, erklärt der Hersteller die Aachen-Entscheidung. Aber auch andere Standorte sind vom Programm „Transformation 2019-2029“ hart getroffen.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
8 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] in einem Interessenausgleich und Sozialplan auf die Rahmenbedingungen „zur sozial verträglichen Einstellung der Reifenproduktion bis spätestens Ende 2022 geeinigt“. Neben einem finanziellen Ausgleich enthält das von beiden […]

  2. […] in diesem Zusammenhang zitiert vor dem Hintergrund, dass der Automobilzulieferer unter anderem sein Reifenwerk in Aachen sowie Produktionsstätten an den hessischen Standorten Babenhausen und Karben schließen will. Das […]

  3. […] Ende September der Aufsichtsrat der Continental AG die Entscheidung zur Schließung des Reifenwerkes in Aachen bestäti…, läuft der Widerstand dagegen mittlerweile auf Hochtouren. Nun macht die Gewerkschaft IG BCE den […]

  4. […] Fintyre Group GmbH, die hohe Wellen geschlagen hat, über die Ankündigung von Werksschließungen durch Conti oder auch Bridgestone bis hin zur Corona-Krise und dem daraus folgenden deutlich rückläufigen […]

  5. […] schon mit ähnlichen Aktionen zuvor wollen die von der Schließung des Continental-Reifenwerkes in Aachen Betroffenen – seien es die dortigen Mitarbeiter oder auch Firmen, die dadurch eventuell in […]

  6. […] so das Manager-Magazin. Degenhart sei „eher Moderator als Sanierer“, und das, obwohl der schwer angeschlagene Konzern gerade ein tiefreichendes Sanierungsprogramm mit Werksschlie…. Dabei kursiert sogar bereits ein Name: Nikolai Setzer. Der 49-Jährige hatte 2019 im Vorstand die […]

  7. […] mit den Ankündigungen dokumentiert, in Deutschland 13.000 von 59.000 Arbeitsplätzen abbauen und außerdem die Reifenfabrik in Aachen schließen zu wollen. Wie nun dazu das Manager Magazin berichtet, wolle sich Continental vermutlich auch von […]

  8. […] einem Interview verteidigte Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle die gestern beschlossenen Strukturmaßnahmen, zu denen auch die Schließung des Reifenwerks in Aachen ge…. Im Gespräch mit „Steingarts Morning Briefing“ betonte der Vorsitzende des Aufsichtsrats der […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.