Seit Kurzem neue RDKS-Nachrüstlösung „SuperSense TireCheck“ erhältlich

,

Seit einigen Jahren gehören Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) bei neu zugelassenen Fahrzeugen der Klasse M1 zwar zur obligatorischen Ausrüstung. Da ein korrekter Reifendruck jedoch von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit aller Fahrzeuge bzw. Fahrzeuggattungen ist, hat die in Rosenheim ansässige Comworks Core GmbH vor Kurzem eine neue Nachrüstlösung für Autos, Motorräder, Anhänger, Lkw und Reisemobile auf den Markt gebracht. Der „SuperSense TireCheck“ besteht einerseits aus Sensoren, die anstelle der üblichen Kappe aufs Ventil gedreht werden und die von ihnen gemessenen Werte für den Fülldruck und die Temperatur im Inneren der Reifen andererseits dann zur Anzeige an eine Smartphone-App übermitteln. Die Installation eines Zusatzdisplays im Fahrzeug entfällt also. Damit die Software bei Abweichungen vom Solldruck entsprechend warnen kann etwa durch einen Signalton oder per Vibration, ist vom Anwender dort zunächst der korrekte Wert einzugeben. Als Vorteil des Systems hervorhoben wird, dass ein korrekter Luftdruck nicht nur die Fahrsicherheit erhöht, sondern zudem noch Kraftstoff einsparen hilft. Darüber hinaus müsse man sich dank „SuperSense TireCheck“ bei der Überprüfung des Reifendrucks nicht mehr die Finger schmutzig machen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.