Starker Einbruch der Kfz-Zulassungszahlen

,

Die Corona-Problematik hat nicht zuletzt aufgrund auch eines nur online erlaubten Fahrzeugverkaufes und vieler geschlossener Zulassungsstellen im März für arge Bremsspuren im deutschen Kfz-Markt gesorgt. Laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) sind vergangenen Monat mit gut 215.100 Neuwagen 37,7 Prozent weniger Pkw neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen als im März 2019. Mit Blick auf das erste Quartal ist von einem 20,3-prozentigen Minus auf knapp 701.400 Einheiten die Rede. Bei den Nutzfahrzeugen zeigte sich im März bei den Kraftomnibussen zwar ein Zuwachs um 11,8 Prozent auf rund 490 Neufahrzeuge und in den ersten drei Monaten einer um 12,4 Prozent auf bisher gut 1.600 Busse. Aber für alle anderen Segmente werden mehr oder weniger große Rückgänge gemeldet um allein im März 26,0 Prozent auf 23.300 Lkw, 14,8 Prozent auf 7.300 Zugmaschinen – darunter 2.600 Sattelzugmaschinen (minus 37,4 Prozent) – und 16,3 Prozent auf 23.100 Krafträder. Für die ersten drei Monate des laufenden Jahres fällt die Zwischenbilanz nicht wesentlich erfreulicher aus mit einem Minus von 13,2 Prozent auf 71.200 Lkw, minus 16,3 Prozent auf 18.500 Zugmaschinen, von denen 7.300 auf Sattelzugmaschinen (minus 37,5 Prozent) entfallen, sowie minus 3,2 Prozent auf 43.500 Krafträder. Alles in allem sind im März 271.200 Kfz (minus 34,7 Prozent) und 23.400 Kfz-Anhänger (minus 29,7 Prozent) neu zugelassen worden und im bisherigen Jahresverlauf 841.200 Kfz (minus 18,7 Prozent) und 66.800 Kfz-Anhänger (minus 10,9 Prozent). christian.marx@reifenpresse.de

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Corona schon 2020 dafür gesorgt, dass die Kfz-Neuzulassungen in den ersten drei Monaten mehr als deutlich zurückblieben hinter den für diesen Zeitraum üblichen Werten, ist die Entwicklung im ersten Quartal dieses […]

  2. […] gegenüber dem Vorjahresmonat: Doch fällt es mit 5,2 Prozent ungleich kleiner aus als im März, April, Mai und selbst im Juni noch. Trotz der leichten Erholung im Juli sind binnen der ersten […]

  3. […] kollabierten, etwa Italien mit minus 85,4 Prozent oder Frankreich mit minus 72,2 Prozent, kam der deutsche Markt mit einem Minus von 37,7 Prozent noch vergleichsweise glimpflich davon. Im März wurden in Deutschland noch 215.119 Pkw erstmals […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.