Gleiche Reifen wie 2019 bedeuten für Formel-1-Teams „eine Unbekannte weniger“­

,

Bei den ersten vorsaisonalen Formel-1-Tests in Barcelona (Spanien) ist aus Sicht Pirellis als Reifenausrüster der Serie mehr oder weniger alles wie erwartet gelaufen. Zwar seien die Spitzenzeiten in diesem Jahr deutlich schneller gewesen als bei den ersten Tests im Vorjahr, doch wird das allein der (Weiter-)Entwicklung der Autos zugeschrieben. Zumal in der Saison 2020 ja die gleichen Reifenspezifikationen wie 2019 zum Einsatz kommen. „Für die Teams bedeutet das eine Unbekannte weniger, mit der sie sich während der Eingewöhnung in ihre neuen Autos beschäftigen müssen“, sieht Mario Isola, Head F1 & Car Racing bei Pirelli, dies als Vorteil. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.