Ménard wird Nachfolger Bakers als Michelin-Motorsportdirektor Nordamerika

,

Bei Michelin wird Tony Ménard zum Jahreswechsel neuer Motorsportdirektor für Nordamerika. Damit tritt er die Nachfolge des seit 1982 in Diensten des Unternehmen stehenden und im kommenden März in den Ruhestand wechselnden Chris Baker an, der bis dato das Rennengagement der Marken Michelin und BFGoodrich in dieser Position verantwortete. Ihm wird nicht zuletzt ein maßgeblicher Anteil daran zugeschrieben, dass nunmehr Michelin als offizieller Reifenpartner der IMSA (International Motor Sports Association) fungiert. Der aus Le Mans (Frankreich) stammende Ménard arbeitet bereits seit 30 Jahren für Michelin und hat währenddessen zahlreiche Positionen bei dem Reifenhersteller bekleidet, zuletzt unter anderem als Global Business Leader in Sachen Pkw-Reifen der Marke Michelin oder im Marketing für die ostasiatische Region. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.