Drei „Best-of-Mobility”-Auszeichnungen für Conti

Mit dem „Best of Mobility” genannten Award zeichnet der Huss-Verlag mit seiner Zeitschrift Vision Mobility zusammen mit Deloitte und dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) Unternehmen und deren Produkte sowie Dienstleistungen in den drei Bereichen Mobilität, Konnektivität und Infrastruktur aus. Gewürdigt damit werden sollen Ansätze für die „neue Mobilität“ der Zukunft. Im Rahmen einer in die Internationale Automobilausstellung (IAA) eingebetteten Gala sind die diesjährigen Preisträger geehrt worden, wobei Continental gleich drei Auszeichnungen ergattern konnte: Zum einen würdigten die Juroren den als vorausschauenden, virtuellen Sensor für Pkw und Nutzfahrzeuge fungierenden „eHorizon“ des Zulieferers oder dessen virtuelle A-Säule, mit der tote Winkel im vorderen Blickfeld eines Fahrzeugs der Vergangenheit angehören sollen, sowie zum anderen nicht zuletzt den Designreifen „e.MotionPro“, der speziell für MANs elektrischen Konzept-Lkw CitE entwickelt worden ist. Die durch blaue Streifen auf der Seitenwand und ein handgeschnitztes Profil mit blauen Rillengründen auf dem Laufstreifen gekennzeichnete Reifenstudie von Continental soll den Startpunkt für die Entwicklung von Reifen für elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge markiert haben. Zumal das Unternehmen eigenen Angaben zufolge zwischenzeitlich mit dem „Urban HA3“ in 315/60 R22.5 ein erstes für Elektrobusse im Stadtverkehr optimiertes Profil auf den Markt gebracht hat. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.