Automotive-Tire-Umsatz im US-Markt klettert bis 2024 auf über 75 Milliarden Dollar

,

Laut einer von dem Marktforschungsunternehmen Prescient & Strategic Intelligence veröffentlichten Studie soll das in den USA im Geschäft mit sogenannten Automotive Tires – dazu werden demnach Reifen für Pkw, Llkw sowie Lkw genauso gezählt wie auch solche für motorisierte Zweiräder – erzielte Umsatzvolumen bis 2024 auf 75,4 Milliarden US-Dollar anwachsen. Gemäß derzeitigem Wechselkursverhältnis käme dies rund 66,3 Milliarden Euro gleich. Wie es weiter heißt, entspricht dies bezogen auf dem Zeitraum von 2019 bis 2024 einer mittleren jährlichen Wachstumsrate von 5,4 Prozent. Als Treiber hinter der erwarteten Entwicklung wird einerseits ein entsprechendes Wachstum der Fahrzeugindustrie des Landes genannt. Andererseits wird noch ein steigender Reifenersatzbedarf angeführt bedingt das zunehmende Alter des Fahrzeugbestandes, das von durchschnittlich 10,2 Jahren 2010 auf 11,5 Jahre 2018 angewachsen soll. Wie es weiter heißt, seien im vergangenen Jahr über 80 Prozent des Marktvolumens auf das Reifenersatzgeschäft entfallen, wobei Verbraucher in den USA ihre Reifen üblicherweise bei Laufleistungen zwischen 50.000 und 80.000 Kilometern wechseln würden. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.