Als besten Bremser kürt AutoBild Michelin zum „Hersteller des Jahres“

,

Kurze Bremswege im Nassen wie im Trockenen sind bei Reifentests wichtige Faktoren, die über Sieg oder Niederlage (mit-)entscheiden, aber natürlich nicht die einzigen. Schließlich geht es meist auch um Dinge wie die Handlingeigenschaften der Gummis, deren Aquaplaningvorsorge, ihren Komfort oder das Kraftstoffsparpotenzial über einen geringen Rollwiderstand. Nichtsdestoweniger siebt AutoBild zumindest bei seinen größeren Produktvergleichen im Frühjahr und Herbst schon seit einigen Jahren in einer Vorrunde diejenigen Profile aus einer in der Regel sehr großen Anzahl von Kandidaten heraus, wenn sie mit einem (zu) langen Bremsweg auffallen. Erstmals hat das Blatt basierend allein auf den bei fünf jüngeren Reifentests der Verlagsgruppe jeweils gemessenen Bremswegen jetzt ein Markenranking erstellt, wobei der beste Bremser letztlich zum „Hersteller des Jahres – Sommer 2019“ gekürt wird.

Dabei hat man die Kandidaten ausschließlich nach der Länge der Bremswege auf nasser und trockener Piste gelistet, wobei 100 Prozent jeweils dem Mittelwert aller Bremsungen entsprechen sollen. Dem Ganzen zugrundegelegt wurden neben den diesjährigen Sommerreifentests von AutoBild, AutoBild Allrad und AutoBild Sportscars außerdem noch die beiden Ganzjahresreifentests, die in Heft 5/2018 von AutoBild Allrad und in der AutoBild-Ausgabe 39/2019 zu lesen waren. Für Hersteller bzw. Marken, die in mindestens dreien dieser Tests dabei waren, wurde dann deren Mittelwert für alle ihre Einzelbremsungen in Prozent bestimmt. Und dabei liegt AutoBild zufolge Michelin vorne mit 107,3 Prozent. Dahinter folgen Pirelli (107,0 Prozent) und Goodyear (106,9 Prozent) als Zweite und Dritte vor Continental (106,3 Prozent) auf Rang vier sowie den beiden gemeinsamen Fünften Hankook und Vredestein mit jeweils 104,0 Prozent. christian.marx@reifenpresse.de

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Bremswegen aller zu dieser Zeit veröffentlichten Sommer- und Ganzjahresreifentests der Gruppe Michelin zum „Hersteller des Jahres“ mit Blick auf Profile für die eher warme Jahreszeit gekür…. Gleiches hat das Blatt nun für die eher kälteren Monate des Jahres gemacht bzw. ermittelt, wer […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.