AutoZum ein „voller Erfolg“ für Safety Seal

, , ,

Dieses Jahr war Safety Seal zum ersten Mal bei der AutoZum als Aussteller dabei. Nach der Messe Mitte Januar in Salzburg (Österreich) zieht das Unternehmen ein durchweg positives Fazit seiner Präsenz dort. Das Ganze wird als „voller Erfolg“ verbucht: Man sei – sagt Bengt Åke Nilsson als eigens dafür nach Salzburg gereister Geschäftsführer sowohl des schwedischen Mutterkonzerns als auch dessen Tochtergesellschaft Safety Seal GmbH – „sehr zufrieden“ mit der am Messestand des Anbieters sehr positiv empfundenen Resonanz. Dort habe das breit gefächerte Publikum aus Reifenhandel, Speditionen, Landmaschinenbetrieben, Kfz-Werkstätten und Handelsunternehmen in den verschiedenen Produktgruppen, die zum Safety-Seal-Portfolio gehören, schließlich ja auch das jeweils Passende für sein Interessengebiet finden können, heißt es. Als besonders groß wird bei alldem das Interesse an „Maxi Grip“-Schraubspikes und der Safety-Seal-Reifenreparatur beschrieben. Freilich hatte das Unternehmen seine AutoZum-Beteiligung nicht zuletzt durch einige Aktionen flankiert. „So wurden zum Beispiel im Vorfeld der Messe 800 Kataloge mit jeweils zwei Eintrittskarten an österreichische Händler versendet. Außerdem lagen der letzten Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG in Baden-Württemberg, Bayern und Österreich der Safety-Seal-Katalog und jeweils zwei Eintrittskarten bei“, verweist das Unternehmen dabei auf Faktoren, die aus seiner Sicht wohl mit zu einer letztlich erfolgreichen Messepräsenz des Anbieters beigetragen haben. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.