TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Falken hofft nach „durchwachsener Generalprobe“ auf das 24-Stunden-Rennen

Falken konnte bei den ersten beiden Rennen der neuen VLN-Saison überzeugen: Der Reifenhersteller wusste mit zwei dritten Plätzen zu überzeugen. Beim Qualifikationsrennen am vergangenen Wochenende, das als Generalprobe für das eigentliche 24-Stunden-Rennen Mitte Mai diente, „wurde dieser Erfolgstrend unterbrochen“, bilanziert Falken eine „durchwachsene Generalprobe“. Peter Dumbreck und Stef Dusseldorp im BMW M6 GT3 fuhren nach sechs Stunden als elfte über die Ziellinie. Es waren 89 Fahrzeuge gestartet. Den Porsche 911 GT3 R im Falken-Design kam nicht soweit: Er war 45 Minuten vor Rennende mit einem Reifenschaden ausgefallen. Der ADAC bezeichnete bezeichnete das Qualifikationsrennen als „einen gelungenen Prolog für den Saisonhöhepunkt auf der Nordschleife“, entsprechend spannend waren die sechs Stunden mit mehreren Führungswechseln verlaufen. Gewinnen konnte dabei das Mercedes-AMG-Team Black Falcon. Am 12./13. Mai findet dann der Saisonhöhepunkt im Langstreckensport auf dem Nürburgring statt: das 24-Stunden-Rennen, das allerdings nicht Teil der VLN-Saison ist. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.