Bohnenkamp vermittelt wieder Reifenwissen beim VDBUM-Technik-Forum

Baumaschinen- und Industriereifen müssen besonders anspruchsvollen Anforderungen Stand halten. Massiv, robust und widerstandsfähig sind nur einige Schlagwörter, die Reifen im Bereich der Erdbewegung erfüllen sollten. Der Osnabrücker Großhändler Bohnenkamp ist aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und dem breit aufgestellten Produktsortiment bereits zum dritten Mal bei einem Technik-Forum des VDBUM (Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V.) als Wissensvermittler aktiv. So fanden sich auch vergangenen Montag rund 15 Interessierte in der VDBUM-Geschäftsstelle in Stuhr bei Bremen ein. „Die Teilnehmergruppe war dabei bunt gemischt: vom namhaften Fahrzeughersteller, über Straßenbau- bis hin zum Abbruchunternehmen“, so Bohnenkamp in einer Mitteilung.

Unter welchen Voraussetzungen und Bedingungen welcher Reifen zum Einsatz kommen sollte, veranschauchlichte der Referent Joachim Schippan, Key Account Manager EM & Industrie Süd bei der Bohnenkamp AG. Dabei vermittelte er, neben dem Wissen über die entscheidenden Kriterien und Beschaffenheiten der Reifen, auch Aspekte und Voraussetzungen bei der richtigen Handhabung. „Das Bindeglied zwischen Maschine und Untergrund ist zwangsläufig immer der Reifen und somit der entscheidende Faktor. Ein ordnungsgemäßer Betrieb ist dabei ebenso wichtig um Kosten zu sparen und die Lebensdauer der Reifen zu erhöhen“, so Schippan.

Das Technik-Forum in Stuhr war bereits die dritte Kooperation zwischen dem Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V. und der Bohnenkamp AG. Zwei Veranstaltungen fanden zuvor bereits in Süddeutschland statt. „Mit der Expertise der Bohnenkamp AG können wir unseren Mitgliedern praxisnahes Wissen im Bereich Reifen vermitteln“, sagt Wolfgang Lübberding, Geschäftsstellenleiter des VDBUM. Die Bohnenkamp AG freue sich über die gute Zusammenarbeit und die Möglichkeit, ihr Expertenwissen im Rahmen der Technik-Foren, branchenübergreifend zu teilen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.