Ansehnliches Umsatz- und Gewinnwachstum bei Brembo

Mittwoch, 22. März 2017 | 0 Kommentare
 

Das auf Fahrzeugbremsen spezialisierte italienische Unternehmen Brembo hat im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz gegenüber 2015 um 9,9 Prozent auf beinahe 2,3 Milliarden Euro steigern können. Bezüglich der anderen in der Konzernbilanz ausgewiesenen Zahlen ist das Wachstum noch beeindruckender. Denn in Sachen EBIT und EBITDA liegen die Steigerungen mit 30,3 bzw. 23,3 Prozent auf 327,5 respektive 443,7 Millionen Euro deutlich höher. Ebenso wie beim Nettogewinn, der um 30,8 Prozent auf 240,6 Millionen Euro kletterte. „Die überaus zufriedenstellenden Ergebnisse, die wir im Geschäftsjahr 2016 erzielt haben, können wir allen unseren Kernsparten zuordnen. Vom Autobusiness bis zum Motorradsektor, vom Rennsport bis zum Ersatzteilgeschäft – alle Sparten haben sowohl auf unseren Kernmärkten als auch auf den Schwellenmärkten ihren Beitrag zu Brembos Wachstum geleistet. Das verdanken wir auch dem Umstand, dass wir über ein gut diversifiziertes und stets weiter entwickeltes Produktportfolio verfügen“, meint Matteo Tiraboschi, stellvertretender Chairman der Brembo-Gruppe. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *