Europäisches Reifengeschäft „weniger dynamisch”, aber noch positiv

,

Der europäische Kautschuk- und Reifenherstellerverband ETRMA (European Tyre and Rubber Manufacturers’ Association) hat seine neuesten Marktzahlen vorgelegt. Die Absatzentwicklung im zweiten Quartal habe sich zwar – wie es heißt – „weniger dynamisch“ präsentiert als in den ersten drei Monaten dieses Jahres. Nichtsdestotrotz spricht die ETRMA dennoch von einem positiven ersten Halbjahr. Dies gilt vor allem in Bezug auf die Segmente Pkw- und Lkw-Reifen, wenngleich die Absätze nach Verbandsangaben dennoch hinter den Erwartungen der Industrie zurückgeblieben sind. Als gar „kritisch“ und „beständig rückläufig“ wird demgegenüber die Entwicklung bei den Landwirtschaftsreifen im europäischen Markt beschrieben. Nach nunmehr sechs Monaten schlägt hier immerhin ein Minus von fast acht Prozent zu Buche, während sich die Verkäufe von Motorrad- und Rollerreifen offenbar nach wie vor erfreulich entwickeln. „Es wird interessant zu sehen sein, was der Rest des Jahres bringt“, so die ETRMA-Generalsekretärin Fazilet Cinaralp insbesondere im Hinblick auf das Pkw-Winterreifengeschäft, das sich im vergangenen Jahr nur äußerst schwach präsentiert hat. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten