Maximalrabatt auf „Tire-Cologne“-Standflächen nur noch bis Jahresende

Montag, 14. Dezember 2015 | 0 Kommentare
 
 
 

Wer es Unternehmen wie Alcar, Autec, Bohnenkamp, BKT, Brock Alloy Wheels, Goodyear Dunlop und Michelin bzw. ihren Handelskonzepten Euromaster und GDHS, Heuver, Kraiburg, Kumho, Maxam, Nexen, Obo Banden, Pirelli, Point S, Schrader, Techking, Tyre1/Reiff, Tyre24/Saitow AG, Tyremotive und Yokohama, die samt und sonders ihre Teilnahme dort bereits zugesagt haben, gleichtun und bei der 2018 erstmals stattfindenden „The Tire Cologne“ als Aussteller dabei sein möchte, den lockt die Koelnmesse GmbH noch bis Ende dieses Jahres mit dem prozentual höchsten Rabattsatz auf gebuchte Standflächen. So bezeichnete „Early-Bird“-Konditionen bzw. Vorteilspreise gibt es zwar auch 2016 noch, allerdings fällt die Ersparnis dann schon ein wenig geringer aus, wohingegen Mitglieder des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) ungeachtet dessen zusätzlich noch von zehn Euro Rabatt je Quadratmeter gebuchter Standfläche profitieren können sollen. Aber das Sparpotenzial ist nicht der einzige Grund, warum Interessierten an der „The Tire Cologne“ zu einer möglichst frühzeitigen Anmeldung geraten wird. „Für die angemeldeten Unternehmen beginnt die Aufplanung bereits jetzt. Sie können sich eine ideale Ausgangsposition sichern, indem Sie sich mit Ihren Platzierungswünschen schnell anmelden“, sehen die Kölner einen weiteren Vorteil für schnell Entschlossene. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *