„R71“ dehnt Ronal-Angebot kohlendioxidreduzierter Räder aufs SUV-Segment aus

,
Das neue Mehrspeichendesign „R71“ von Ronal ist ab sofort in verschiedenen Ausführungen – mit Endlackoberfläche Platinum-silver sowie als glanzgedrehte Varianten in Jetblack-copper matt oder Orbit grey-matt – verfügbar in der Größe 8,5x20 Zoll mit Fünflochanbindung (Bild: Ronal)

Nach ihrer kohlendioxidreduzierten Felge „R60-Blue“ und dem nach Unternehmensangaben weltweit ersten kohlendioxidneutralen Rad „R70-Blue“ bringt die Ronal-Group nun ein drittes nachhaltiges Produkt auf den Markt. Den Namen „R71“ tragend, soll sich das neue Modell dabei insbesondere für SUVs eigenen. Mit seiner gesteigerten Festigkeit erfülle das Rad die speziellen Anforderungen sowohl dieser Stadtgeländewagen mit erhöhter Bodenfreiheit als auch die von Hybridfahrzeugen, die an der Hinterachse in der Regel eine höhere Traglast benötigen, erklärt der Anbieter. Wie schon bei den beiden anderen zuvor genannten Produkten wird laut Ronal auch für die „P71“-Herstellung eine Mischung aus kohlendioxidreduziertem Primäraluminium sowie Pre- und Post-Consumer-Material verwendet, um so den Kohlendioxidfußabdruck bei der Produktion zu senken. Das neue Mehrspeichendesign ist demnach ab sofort in verschiedenen Ausführungen – mit Endlackoberfläche Platinum-silver sowie als glanzgedrehte Varianten in Jetblack-copper matt oder Orbit-grey matt – verfügbar in der Größe 8,5×20 Zoll mit Fünflochanbindung passend für solche Fahrzeuge wie beispielsweise den Mercedes EQC/GLE, BMW X5/X7, VW Touareg, Jeep Cherokee, Ford Explorer, Audi E-Tron oder Cupra Formentor. Wie alle Ronal-Felgen werde es „unter strengen Prüfvorgaben in Erstausrüstungsqualität hergestellt“, wie der Anbieter verspricht. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.