Southern 100: Dunlop-Fahrer siegt bei fünf Superbike-/Supersport-Rennen

Im Superbike- und Supersport-Klassement Southern 100 hat Davey Todd mit Dunlop-Reifen an seinen Maschinen in nicht weniger als fünf von insgesamt sieben Rennen gesiegt (Bild: Dunlop)

Nach der gerade einmal rund einen Monat zurückliegenden Tourist Trophy (TT) auf der Isle of Man, bei der auf Dunlop-Reifen startende Fahrer sämtliche Soloklassen für sich entscheiden konnten, kann man sich bei der Reifenmarke über noch weitere Erfolge im Motorradrennsport freuen. Denn bei den sogenannten Southern 100 auf der britischen Insel hat Davey Todd nicht weniger als fünf von insgesamt sieben Rennen im Superbike- und Supersport-Klassement gewonnen mit seine Dunlop-bereiften Honda-Maschinen mit 600 und 1.000 Kubikzentimetern Hubraum, während Michael Dunlop einen Erfolg verbuchen konnte. Dabei ist es insbesondere in der kleineren der beiden Klassen offenbar teils besonders eng zugegangen, sollen dort vier Wettbewerber an der Spitze des zeitweise doch lediglich sieben Zehntelsekunden getrennt haben auf dem knapp 4,3 Meilen (gut 6,3 Kilometer) langen Kurs. „Vielen Dank an alle Fahrer, die Dunlop-Reifen für die Southern 100 gewählt haben und vor allem Glückwünsche an Davey Todd, Michael Dunlop und Rob Hodson für ihre Siege“, sagt Pat Walsh, Event Leader Road Racing, bei Dunlop. Zumal Letzterer in der Supertwin-Klasse die Nase vorn hatte. Alle drei Fahrer und deren Teams könnten stolz sein auf ihre Erfolge angesichts eines sehr starken Wettbewerberfeldes. Sowohl mit den „KR“-Slicks der Marke als auch mit deren „D213 GP Pro“ Siege zu erzielen, unterstreiche die Leistungsfähigkeit von Dunlops Road-Racing-Portfolio, meint Walsh. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] den Armoy Road Races in Nordirland war Davey Todd, der unlängst erst fünf von sieben Rennen bei den Southern 100 gewinnen konnte, nicht nur erneut erfolgreich mit seiner Honda, indem er alle drei Wettbewerbe – beide […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.