Partnerschaft von Kordsa und TRB Lightweight Structures

Durch ihre Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen die Entwicklung leichter Verbundwerkstoffe gemeinsam vorantreiben und so zu einem Mehr an Nachhaltigkeit im Transportsektor beitragen (Bild: TRB Lightweight Structures)

TRB Lightweight Structures hat eigenen Angaben zufolge eine Partnerschaft mit Kordsa geschlossen. Letzteres Unternehmen mit Hauptsitz in der Türkei gilt als einer der international führenden Anbieter textiler Verstärkungsmaterialien nicht zuletzt für die Reifenindustrie und hat unter anderem gemeinsam mit Continental unter dem Namen „Cokoon“ ein nachhaltiges Haftsystem für entsprechende Komponenten entwickelt oder ist auch schon von Pirelli mit einem Supplier Award ausgezeichnet worden. Der auf leichte und langlebige Verbundwerkstoffprodukte für eine Reihe von Branchen spezialisierte Anbieter TRB und Kordsa wollen demnach nun gemeinsam die Entwicklung nachhaltiger leichter Verbundwerkstoffe für die Automobilindustrie vorantreiben, um darüber letztlich einen Beitrag zur weiteren Verbreitung umweltverträglicherer Lösungen im Transportsektor zu leisten. „Gemeinsam können wir unser beeindruckendes bestehendes Portfolio innovativer Technologien ergänzen und unseren Kunden neue und aufregende Lösungen für die Probleme bieten, mit denen sie sich derzeit konfrontiert sehen“, sagt TRBs Managing Director Richard Holland. „Diese Vereinbarung bietet uns die Möglichkeit, gemeinsam mit einem Experten auf dem Gebiet des Leichtbaus zum globalen Übergang zu einem nachhaltigeren Transport beizutragen“, ergänzt Murat Arcan, Leiter der Geschäftseinheit Composites und Mitglied des Executive-Leadership-Teams bei Kordsa. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.