Toyo kann Umsatz und Ertrag weiter steigern und setzt Prognose nach oben

Die Toyo Tire Corporation kann auf glänzende Quartalszahlen zurückblicken. Nicht nur, dass der japanische Reifenhersteller im ersten Quartal sein Umätze noch einmal deutlich steigern konnte, worin sich dabei allerdings Preissteigerungen und Wechselkursentwicklungen widerspiegeln. Gleichzeitig legte Toyo aber auch bei der Profitabilität weiter deutlich zu. Nach einem bereits starken Vorjahresquartal mit einer Umsatzrendite in Höhe von 14,5 Prozent steht das Unternehmen jetzt sogar bei 15,9 Prozent. Mehr noch: An jedem Yen, den der Hersteller mit Reifen umsetzt, verdient er satte 18,2 Prozent – ein Wert, den derzeit nur Nokian Tyres (noch) toppen kann. Angesichts dieser Entwicklung hat sich das Management von Toyo außerdem dazu entschlossen, die Jahresprognose bei Umsatz und Ertrag weiter nach oben zu setzen. arno.borchers@reifenpresse.de

 Mehr zu diesen Zahlen lesen Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

1 Antwort
  1. Scour says:

    Freut mich, Toyo scheint mit den neuesten Modellen auch wieder bei der Qualität einen Aufwärtstrend zu haben. Vielleicht landen sie dann nach fast 20 Jahren wieder auf meiner Wunschliste

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.