Virtuelle Le-Mans-Serie mit Goodyear als Partner

,
Goodyear ist einer der Partner der Le Mans Virtual Series, bei der nach dem Saisonauftakt am vergangenen Wochenende noch weitere vier Läufe im Rennkalender stehen bis hin zu den das Finale markierenden 24 Stunden von Le Mans am 15./16. Januar kommenden Jahres (Bild: Goodyear)

Goodyear ist nicht nur im „richtigen“ Motorsport engagiert, sondern fungiert jetzt auch als offizieller Reifenpartner der Le Mans Virtual Series, wo die FIA World Endurance Championship (WEC) und die 24 Stunden von Le Mans in der Welt des E-Sports ausgetragen werden. Den Saisonauftakt markierte das Vier-Stunden-Rennen in Monza am vergangenen Wochenende, während als weitere Läufe noch ein Sechs-Stunden-Rennen in Spa (16. Oktober), ein Acht-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife (13. November) sowie die Sechs Stunden von Sebring (18. Dezember) im Terminkalender stehen, bevor dann die 24 Stunden von Le Mans am 15./16. Januar kommenden Jahres anstehen. Das Engagement des Reifenherstellers bei der virtuellen Serie soll dabei über ein Branding an den Strecken hinausgehen. Bietet die Le Mans Virtual Series demnach reale Reifeninformationen und -eigenschaften, weil die Reifenstrategie ein wichtiger Aspekt bei Langstreckenrennen ist, haben Goodyear-Ingenieure eng mit den Organisatoren des E-Sports-Wettbewerbs zusammengearbeitet, um den Teilnehmern eine möglichst realitätsnahe virtuelle Nachbildung des „Eagle-F1-SuperSport“-Rennreifens zu bieten, der bei echten WEC-Fahrzeugen der Klassen LMP2 und LMGTE zum Einsatz kommt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.