Tronchetti Provera schlägt Giorgio Luca Bruno als Pirelli-Co-CEO vor

Als neuer Co-CEO bei Pirelli vorgeschlagen: Giorgio Luca Bruno, derzeit CEO der Prometeon Tyre Group (Bild: NRZ/Christian Marx)

Wurde zunächst eigentlich Angelos Papadimitriou als Nummer zwei hinter Pirellis Executive Vice Chairman und Chief Executive Officer (CEO) Marco Tronchetti Provera gehandelt, hatte der Co-CEO in spe Anfang dieses Jahres selbst dann jedoch abgewunken. Statt in Zukunft vielleicht die Nachfolge Tronchetti Proveras anzutreten, wolle er stattdessen – hieß es im Januar – „einen beruflichen Weg mit unternehmerischen Elementen einschlagen“, dennoch aber Mitglied im Board of Directors des italienischen Herstellers bleiben. Infolgedessen hatte die Suche nach einem Co-CEO erneut begonnen, wobei Tronchetti Provera jetzt Giorgio Luca Bruno als Kandidaten dafür vorgeschlagen hat. Letzterer ist derzeit CEO der aus Pirellis ehemaliger Nutzfahrzeugsparte hervorgegangenen Prometeon Tyre Group (PTG). Wie es heißt, werde mit diesem Vorschlag das Ziel verfolgt, das Managementteam weiterzuentwickeln bzw. zu „stärken im Hinblick auf den künftigen Nachfolgepfad im Einklang mit dem bereits vom Unternehmen verabschiedeten Verfahren“. Unternehmensangaben zufolge hat Angelos Papadimitriou angesichts der aktuellen Entwicklung verlautbaren lassen, nun doch auf einen Sitz im Board of Directors verzichten zu wollen, damit Tronchetti Proveras Vorschlag entsprechend umgesetzt werden könne. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Euro (Vorjahr: 7,8 Millionen Euro) umfasste, sei Prometeon den Worten von CEO Giorgio Bruno, der erst kürzlich als Pirellis neuer Co-CEO vorgeschlagen wurde, und COO Gregorio Borgo zufolge jetzt „stärker und widerstandsfähiger“ als zu Beginn des […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.