Jubiläum: 125-Jähriges bei Abt Sportsline

,

Der überlieferte Geburtstag des auf Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern spezialisierten Tuners Abt Sportsline ist nach Aussagen des Unternehmens der 1. April 1896: An diesem Tag übernahm Johann Baptist Abt laut damaliger Anzeige in der Allgäuer Zeitung die Schmiede in Kempten/Allgäu. Folgerichtig jährt sich das Ganze 2021 zum 125. Mal. „Vieles hat sich verändert seit diesen ersten Tagen – die Welt, die Menschen, das Automobil, unsere Sicht auf die Dinge. Eines jedoch haben wir immer bewahrt: Unsere Leidenschaft für spannende, neue Technologien, Abenteuer und manchmal ungewöhnliche Wege“, sagt Hans-Jürgen Abt. Der geschäftsführende Gesellschafter leitet die Geschicke der Firma mit ihren 200 Mitarbeitern, die ihren Sitz immer noch im Herzen des Allgäus hat, inzwischen in der vierten Generation.

125. Jubiläum bei Abt Sportsline: ein veredelter Ur-Quattro Seite an Seite mit dem Boliden, den das Motorsportteam des Tuners in der neuen Rennserie Extreme E an den Start schickt

Gestern und heute: ein veredelter Ur-Quattro Seite an Seite mit dem Boliden, den das Abt-Motorsport-Team in der neuen Rennserie Extreme E an den Start schickt (Bild: Abt Sportsline)

Dieses Jahr steht bei dem Familienunternehmen insofern ganz im Zeichen des Jubiläums. Das heißt unter anderem, dass man anlässlich dessen beispielsweise ein Jubiläumsvideo produziert hat, der neue Abt RSQ8-R streng limitiert auf 125 Exemplare aufgelegt wird oder das firmeneigene Rennteam in der Extreme-E-Serie mit der Startnummer 125 antritt. Die Herausforderungen an Abt-Ingenieure und -Designer mag sich im Lauf der Jahre verändert haben, so Hans-Jürgen Abt. Wenn die Marken des Volkswagen-Konzerns ihren Kunden etwas ganz Besonderes bieten wollten, griffen sie auf den Tuner zurück, heißt es mit Blick auf „zahlreiche und langjährige Kooperationen mit Audi ebenso wie für gemeinsame Aktivitäten mit Škoda oder die enge Partnerschaft mit der noch jungen Konzernmarke Cupra“. cm


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.