„Maxxcross MX-ST“ ab Oktober in zusätzlichen Größen erhältlich

,

Anfang des Jahres hatte Maxxis seinen für Motocrosswettbewerbe gedachten neuen „Maxxcross MX-ST“ vorgestellt, mit dem dann auch schon bald darauf die ersten Motorsporterfolge eingefahren werden konnten. Dazu sind seither noch einige mehr gekommen bis hin dazu, dass sich Mattia Guadagnini im 125-cm³-Klassement der Juniorenweltmeisterschaft und der Europameisterschaft die Titel hat sichern können, während Alberto Forato in der 250-cm³-Klasse der EM auf Platz drei landete. Denn Beide vertrauen auf eben jedes Maxxis-Profil an ihren Husqvarna-Maschinen des Teams Maddii Racing. „Die ersten Erfolge unseres ‚Maxxcross MX-ST‘ zeigen, dass wir mit unserer Produktstrategie bei den Wettbewerbsprofilen genau richtig liegen“, sagt Danny Peters, Vertriebsleiter Reifensparte Motorrad/ATV und Quad bei der im schleswig-holsteinischen Dägeling ansässigen Maxxis International GmbH. Ab Oktober ist das eigens für den FIM Motocross World Grand Prix (MXGP), aber genauso für ambitionierte Hobbyfahrer konzipierte Modell übrigens in zusätzlichen Größen lieferbar: 90/100–16 51M/M-7332R, 110/100–18 64M/M-7332R, 120/100–18 68M-7332R, 70/100–19 40M-7332F, 100/90–19 57M/M-7332R. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der siebenfache Supercrosschampion Jeremy McGrath, der uns auch bei der Entwicklung des neuen ‚MX-ST‘-Reifens half“, sagt Derek McMartin, Managing Director Maxxis International UK. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.